Donnerstag, 27. Juli 2017
Home » Allgemein » Nabelschau: Rückblick auf 2014 und meine Ziele für 2015

Nabelschau: Rückblick auf 2014 und meine Ziele für 2015

Im Januar 2014 hatte Weltreiseforum noch sein altes Logo.
Im Januar 2014 hatte Weltreiseforum noch sein altes Logo.

Auch in diesem Januar möchte ich eine Ausgabe meiner monatlichen Blogschau aussetzen und stattdessen eine Art Nabelschau präsentieren. Hier schreibe ich, wieso 2014 mein bestes Jahr als Blogger war und wieso ich damit rechne, dass mein 2015 sogar noch besser werden wird.

Das Weltreiseforum – zumindest der Forenbereich – besteht zwar seit über zehn Jahren. Als ernsthafter Blogger bin ich allerdings erst seit zwei Jahren unterwegs. Hatte ich 2014 mit Zweifeln begonnen, starte ich dieses Jahr mit viel Zuversicht. Der Blog wächst beständig, die Zahlen sehen jeden Monat ein bisschen besser aus und vor allem: Ich bekomme immer mehr Zuschriften und Kommentare. Ich merke, dass ich Leser inspririere und ihnen helfen kann. So macht Bloggen unglaublich viel Spass.

Fast alle Bloggerziele für 2014 erreicht

In der Nabelschau 2014 hatte ich eine Reihe von Zielen definiert, die du hier nachlesen kannst. Eines davon war eine Steigerung des Traffics. 20.000 Pageviews pro Monat hatte ich für das Ende des Jahres anvisiert. Dieses Ziel erreichte ich bereits im August, als ich mit 24.229 Seitenaufrufe zum ersten Mal das gesetzte Ziel überschritt. Diesen Erfolg verdanke ich unter anderem einem super Gastartikel für Thailandanfänger von Karina, der innerhalb von einer Woche etwa 2000 Mal gelesen wurde. Danke, Karina!

Obwohl ich vor einem Jahr hinsichtlich des Nutzens von Facebook sehr skeptisch war – und es eigentlich noch immer bin – hatte ich mir das Ziel gesetzt, 2000 Follower zu finden. Kurz nach dem Anstossen mit dem Neujahrssekt kontrollierte ich diese Kennziffer mit dem Handy. Kurz nach zwölf Uhr hatte ich genau 1980 Fans. Mathematisch gesehen habe ich das Ziel somit knapp verfehlt, aber ich werte das für mich persönlich trotzdem als Erfolg. Ich setze ohnehin stärker auf meinen monatlichen Newsletter, den bereits 180 Leute abonniert haben. Hier kannst auch du dich einschreiben.

Ebenfalls hatte ich mir vor einem Jahr gewünscht, 2014 auf mindestens eine Bloggerreise eingeladen zu werden. Tatsächlich ist bei den Kooperationen einiges gelaufen. Musste ich mich im Mai noch damit zufrieden geben, dass mir in Madrid, Lissabon und Porto die Hostels (und einmal sogar eine Übernachtung in einem historischen Kloster) gesponsert wurden, gab es ab Sommer bereits Einladungen, bei denen alles getragen wurde wie etwa beim Pilgern im österreichischen Mostviertel und dem Kurztripp ins aserbaidschanische Baku.

Eigentlich hatte ich mir für 2014 vorgenommen, endlich einmal Island zu besuchen. Insbesondere die tollen Bilder auf dem Reiseblog 6gradost.com haben diesen Wunsch regelmässig neu auflodern lassen. Geklappt hat es leider nicht. Macht nichts, lassen wir Island einfach auf der Wunschliste für 2015.

Falls dich interessiert, welche fünf Artikel auf weltreiseforum.com im vergangenen Jahr am häufigsten aufgerufen wurden, findest du hier die Liste.

Meine persönlichen Highlights 2014

Im Herbst war ich eine Woche in Georgien. Obwohl ich ausser Tiflis und dem Weinbaugebiet von Kachetien nur wenig vom Land sehen konnte, war ich auf Anhieb begeistert. Mir gefiel einerseits die hoffnungsvolle Stimmung im Land, auch wenn augenscheinlich vieles im Argen liegt. Anderseits mochte ich das Gefühl, ein echter Entdecker zu sein – ein Gefühl, das ich im Höhlenkloster Dawit Garedscha besonders stark empfand. Trotz steigender Besucherzahlen ist Georgien immer noch ein echter Geheimtipp.

Religiöse Malerei: Georgien und Armenien sind die ältesten christlichen Länder der Welt. Foto: OZ.
Religiöse Malerei: Georgien und Armenien sind die ältesten christlichen Länder der Welt. Foto: OZ.

Eine meiner Lieblingsrubriken im Blog sind die Interview des Monats. Ich kann in dieser Rubrik jeweils Leute kennenlernen, die etwas Aussergewöhnliches geleistet haben. Auf Grund der räumlichen Distanz führe ich fast alle Gespräche per Telefon oder sende manchmal auch einfach den Fragekatalog per Email. Insofern war das Interview mit Stephan Wackwitz zu seinem neuen Buch und zum Leben in Georgien ein echter Höhepunkt in dieser Rubrik. Wir sassen uns in seinem Büro im Goethe-Institut von Tiflis gegenüber.

Am meisten Spass hat es mir jedoch gemacht, an meinem zweiten Blog über China zu schreiben. Da ich lange in der Volksrepublik lebte, kann ich dort echte Geheimtipps verraten. Wer kennt schon die abgelegene Insel Wailingding? Wer weiss schon, dass es in Peking einen vollständigen Nachbau des Central Perks (bekannt aus der Fernsehserie Friends) gibt – einschliesslich Hugsy. Wer weiss schon, dass die Sonne nirgendwo so schön aufgeht, wie über dem heiligen Berg Taishan? Schade, dass dieser Blog bisher erst wenige Leser anzieht.

Ich empfinde es immer wieder bereichernd andere Blogger persönlich kennenzulernen. Viele Kollegen habe ich natürlich auf der ITB getroffen. Sehr interessante Gespräche führte ich dabei mit Stefan von Faszination-Südostasien, mit Melissa von Indojunkie, Timo von Bruder Leichtfuss, Karina von Zauberhaftes Anderswo, Tobias von Kleine Weltreise und Claudia von Claudia um die Welt. Viel Spass hatte ich auch mit den vier Bloggern, mit denen ich in Österreich pilgerte (und woraus dieses alberne Video entstanden ist).

Schön war auch, dass ich im Sommer wieder einmal ein Bitter Lemon mit Jeremy von Reisewerk und Martin von Globesession trinken konnten. Das sind die beiden anderen Reiseblogger aus meiner Heimatstadt Basel. Sehr gefreut hätte ich mich auch mit einem Austauch mit zwei anderen Bloggerkollegen, die ebenfalls gerade um die Ecke leben: Patrick von Freistilchaot und Heinz von 4x4Tripping. Vielleicht in diesem Jahr, was meint ihr?

Wie es 2014 weitergehen soll (und Reisepläne)

Ich will mich so einrichten, dass ich wieder länger am Stück reisen kann. Einfach kurz für ein verlängertes Wochenende in eine ferne Stadt zu fliegen, wie ich das im Falle von Baku getan habe, ist für mich nicht das Richtige. Ich brauche Zeit, um mich auf ein Land und seine Gesellschaft einzulassen. Schnellschüsse bringen weder mir noch meinen Lesern etwas.

Als erster Schritt in diese Richtung werde ich in rund zwei Wochen nach Mexiko fliegen und das lateinamerikanische Land einen Monat lang besuchen. Auf diese Reise bin ich sehr gespannt, da ich fast 15 Jahre nicht mehr in lateinamerikanischen Ländern reiste. Wenn alles klappt, werde ich in Mexiko Sarah von Rapunzel will raus treffen.

Die Felsenkirchen von Lalibela: Eine der Sehenswürdigkeiten in Äthiopien, die mich besonders interessiert. Foto: A. Davey / Flickr
Die Felsenkirchen von Lalibela: Eine der Sehenswürdigkeiten in Äthiopien, die mich besonders interessiert. Foto: A. Davey / Flickr

Im Frühling geht es vermutlich nach Südkorea. Wenn ich schon in der Gegend bin, würde ich die Reise ganz gerne noch mit einem Ausflug nach Taiwan verbinden. Ausserdem reizen mich in der Region nach wie vor die Philippinen und weitere Teile von Indonesien, die ich nicht kenne. Insbesondere Sumatra, die Molukken und Westpapua. Und falls es sich einrichten lässt, werde ich mich mit einem Bloggerkollegen nach Äthiopien wagen. Aber das ist noch nicht spruchreif.

Auch für den Blog habe ich Ziele. Ich habe festgestellt, dass Reiseberichte regelmässig weniger Besucher bekommen als Artikel mit praktischen Tipps wie zum Beispiel meine 13 Tipps, um günstige Flüge zu finden oder auch mein Text darüber, wie man mit lokalen Sim-Karten hohe Roaming-Gebühren verhindern kann. Ich will zukünftig wieder mehr praktische Reisetipps geben und seltener über meine eigenen Reisen schreiben. Das war übrigens auch das für mich etwas überraschende Ergebnis meiner Leserumfrage hier im Blog (falls du noch nicht mitgemacht hast, würde ich mich über eine Teilnahme freuen…)

Bei den Zahlen will ich weiter zulegen. Bis Ende 2015 hoffe ich, dass ich jeden Monat rund 25.000 Besucher habe, die insgesamt 50.000 Seitenimpressionen pro Monat erzeugen. Das entspricht in etwa einer Verdoppelung des Traffics und müsste somit im Bereich des Möglichen liegen. Auf Facebook erhoffe ich mir 4000 „Fans“ sowie rund 1000 Abonnenten des Newsletters. Schreib dich hier gleich ein, damit ich in zwölf Monat wieder eine zufriedene Nabelschau verfassen kann.

Rückblicke bei anderen

Ich bin natürlich nicht der einzige Blogger, der auf das vergangene Jahr zurückblickt. Hier noch eine kleine Rundschau, was andere Blogger, die ich gerne lese, 2014 alles erlebt habe. Das ist gewissermassen eine Entschädigung dafür, dass es diesen Monat keine Blogschau gibt:

  • 1 Jahr Wireless Life: nackte Tatsachen, Favoriten & Erkenntnisse: In einer der spannendsten Rückschauen überhaupt schildert Sebastian an Hand von 8 Facts, 7 Favorites & 6 Learnings was im ersten Jahr seines Blogs gut und was weniger gut funktioniert hat.
  • Best of 2014: Reisejahr in Foto Highlights: Jahresrückblicke müssen nicht immer Textwüsten sein (wie bei mir), sondern können auch einfach tolle Bilder enthalten wie hier auf dem Flocblog.
  • Rückblick auf das Reisejahr 2014: Christian von my-travelworld.de befindet sich derzeit auf einer tollen Langzeitreise, die ihn unter anderem durch Georgien und Indonesien führte, weil meiner Lieblingsländer.
  • Meine persönlichen 7 Weltwunder aus 2014: Auch Caroline von Shave the Whales resümmiert das vergangene Jahr und nennt ihre sieben Highlights, die teilweise recht überraschend sind und eindrucksvoll zeigen, worum es beim Reisen wirklich geht.
  • Die schönsten Reiseziele im Jahr 2014: Katharina von Reiseworld.tv blickt auf ihre Reisen im vergangenen Jahr zurück. Es ging unter anderem nach Frankreich, Italien, Island und die USA.
  • Jahresrückblick: Die Killerwal.com Reisen 2014: Auch Phil blickt in seiner zweiteiligen Jahresschau auf ein bewegtes Reisejahr zurück, das ihn hauptsächlich durch Mitteleuropa führte (darunter auch in die Schweiz, was mich als alter Helvetier natürlich freut).ema
  • 90 Tage unterwegs, 14 Länder bereist, schee war’s!: Jo Igele ist der bekannteste Reiseblog für so genannte Best Ager, also etwas ältere Leute. Udo und seine Frau Sonja kamen ebenfalls hauptsächlich in Europa rum mit spannenden Abstechern nach Israel und Dubai.
  • Jahresrückblick 2014 – Gar nicht mal so übel! Christina von Ms Berry bloggt in einer Mischung aus Reise-, Food und Familienthemen. Im zweiteiligen Rückblick geht es unter anderem um Wellness, eine Diät und einen Familienurlaub in Dänemark
  • Unser Leben als Reiseblogger im Jahr 2014: Monika und Petar gehören zum Urgestein der deutschen Bloggerszene. Bemerkenswert finde ich die vielen Verweise im Jahresrückblick. Sie zeigen, wie produktiv die beiden durchs Jahr gingen.
  • Foto-Challange 2014: Die Bilder des Jahres: Caroline von Esel Unterwegs legt in ihrem Rückblick den Fokus auf die Bilder (bei einer Bloggerin, die vor allem mit ihrer coolen Serie „Foto-Challange“ auf sich aufmerksam gemacht hat, ist das eigentlich nicht weiter verwunderlich), die sie im vergangenen Jahr gemacht hat.

// Vielen Dank an A. Davey zur Verfügungstellung des Bilds von der Felsenkirche in Lalibela. //

Zum ersten Mal hier? Dann lese hier, worum es in diesem Blog geht. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann solltest du dich unbedingt beim monatlichen Newsletter einschreiben, damit du künftig nichts mehr verpasst.

Über Oliver Zwahlen

Passionierter Blogger. Im Herzen freier Reisejournalist, aber derzeit Büroangstellter mit Wohnsitz im chinesischen Peking. Siehe auch: Google+

10 Kommentare

  1. Das ist ja ein spannender Jahresrückblick! Weiter so und du erreichst die neugesteckten Ziele bestimmt auch im 2015. Bis bald in Mexiko! 🙂

  2. Ui, das wusste ich ja gar nicht, danke! Wer weiß, vielleicht wird ja in 2015 etwas aus der Island-Reise. Wenn dir (mäßige) Kälte nichts ausmacht, kann ich dir einen Besuch im Winter wärmstens empfehlen : ) Die Natur zeigt sich dann wirklich von ihrer spektakulärsten Seite! Eine gute Reise nach Mexiko wünsche ich dir – auch so ein fabelhaftes Land! Jutta

  3. Hallo Oliver,
    wo ich so das Foto von Lalibela sehe. Ich bin dort im März anzutreffen. Falls du einen Blogger wieder mal persönlich treffen willst :-). Jetzt geht es aber erstmal nach Mosambik.
    Viele Grüße,
    Dominik

    • Oliver Zwahlen

      Hallo Dominik, März ist mir wohl zu früh. Aber gut zu wissen, dass ich bei dir dann tolle Infos finden kann. 🙂 Gruss, Oli

  4. Hallo Oli,

    Glückwunsch. Ein tolles Gefühl, wenn man erreicht was man sich vornimmt. Als du mich im Mai vorgestellt hast, dachte ich, dass es dich schon viiiiiel länger gibt. So kann man sich irren 😉

    Vielleicht sehen wir uns dieses Jahr auch persönlich. Liebäugle mit der ITB, aber noch unklar, ob ich es zeitlich und finanziell packe …

    Alles Liebe und ein tolles 2015, dass dir alle deine Ziele und Wünsche und noch mehr bringt, für dich!
    Tanja

    • Oliver Zwahlen

      Hallo Tanja,

      das Problem mit den erreichten Zielen ist, dass man nie so genau weiss, ob man viel erreicht oder sich schlicht zu wenig vorgenommen hat. Deswegen habe ich dieses Jahr meine Ziele etwas ambitionierter gesteckt. 🙂

      Tatsächlich gibt es meinen Blog noch nicht so wahnsinnig lang. Aber der eigentlich Forenbereich ist schon über zehn Jahre am Start. Dass ich schon eine Community hatte, als ich mit dem Bloggen anfing, das hat mir sicherlich viel geholfen.

      Schreib mir ne Nachricht, wenn du es wirklich an die ITB schaffst. Würde mich freuen, wenn ich dich in der Nabelschau 2016 als anregende Gesprächspartnerin vermerken darf… 🙂

      Auch dir alles Gute im neuen Jahr,
      Oli

  5. Hi Oliver,
    Deine Überblicke gefallen mir gut.
    Kannst du mir sagen welches PlugIn du für die Social Buttons nutzt? Ich möchte auch gerne Zähle unter den Beiträgen haben und bin mit meinen Möglichkeiten nicht glücklich. Bei dir sieht es gut aus.
    BG, Peter

    • Oliver Zwahlen

      Hi Peter,
      vielen Dank fürs Lob. Zu deiner Frage: Das ist kein Plugin, sondern ein Bestandteil meines Themes. Deswegen sieht es wohl auch besser aus, als das was du getestet hast.
      Gruss,
      Oli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.