Rota Vicentina: Portugals schwindelerregende Küstenwanderung

Die Rota Vicentina gehört zu den spektakulärsten Wanderwegen der Welt. Wenn du auf schwindelerregende Klippen, einsame Sandstrände und eine abwechslungsreiche Natur stehst, dann ist die Route im Südwesten Portugals vermutlich das Richtige für dich.

Portugal ist mein liebstes Reiseland in Europa. Bisher waren es die wunderschönen Dörfer und Städte, die einen so starken Reiz auf mich ausüben, dass ich das westlichste Land Europas jedes Jahr erneut besuchen muss.

In diesem Winter habe ich nun einen weiteren Grund gefunden, Portugal in mein Herz zu schliessen: Die Südwestküste mit ihren wilden Klippen, den einsamen Sandstränden und dem einzigartigen Fernwanderweg Rota Vicentina.

In diesem Artikel will ich dir fünf Dinge nennen, welche die Wanderung entlang der portugiesischen Küste besonders machen. Anschliessend gibt es einige praktische Tipps für den Fall, dass du dir die abwechslungsreise Gegend ebenfalls anschauen willst. Empfehlen würde ich das.

Die Klippen

Das Wandern entlang der Küste stellt deine Schwindelfreiheit auf eine harte Probe. Die Felswände, die hier oft senkrecht ins Wasser stürzen, sind teilweise über hundert Meter hoch.

Obwohl der Weg häufig nur wenige Meter am Abgrund entlangführt, ist die Oberseite der Klippen überraschend flach und daher relativ leicht zu gehen. Und so lange du dich nicht absichtlich an den Abgrund stellst, ist er auch ziemlich ungefährlich.

Besonders gut ist die Aussicht übrigens vom Miraduoro da Grota in der Nähe von Vila do Bispo. Die Felsen hier sind bis zu 300 Meter hoch, wenn auch nicht ganz so steil wie anderswo.

Wilde Landschaft am Fischerweg.
Steile Klippen sind das Markenzeichen der Rota Vicentina
Steile Klippen sind das Markenzeichen der Rota Vicentina

Die Strände

Auch wenn die steilen Felsen das Markenzeichen der Rota Vicentina sind: Ein beträchtlicher Teil deines Wegs wird dich an Stränden entlangführen. Teilweise wanderst du dabei direkt auf dem Sand. Häufiger aber siehst du von oben auf die herab.

Wegen des kalten Atlantikwassers und den starken Strömungen, eigenen sich die meisten Strände nur sehr bedingt zum Baden. Diesen Nachteil machen sie jedoch mit ihrer wilden Schönheit wieder wett. Auf Grund ihrer Abgelegenheit wirst du zudem ausserhalb der Sommerferien an den meisten Orten vollkommen allein sein.

Besonders schön fand ich den breiten Strand von Odeceixe. Hier mündet ein grünes Seitental mit einem breiten Fluss ins Meer. Ausserdem gibt es hier eine minimale Infrastruktur mit Cafés und Restaurants.

Blick vom Strand von Odeceixe ins Tal.
Felsiger Strandabschnitt in der Nähe von Vila do Bispo.

 

Die Vegetation

So abwechslungsreich wie sich die Topographie zeigt, ist auch die Vegetation. Die Sanddünen sind grossflächig mit Mittagsblumen bedeckt, die im Frühling in allen Farben leuchten und einen starken Kontrast bilden zu den häufig kargen Felsformationen.

Anderswo führt dich der Weg an verknorrten Eichenwäldern vorbei, die für diese Gegend bekannt sind. Du findest aber auch Eukalyptus- und Kiefernwälder. Bei St. Luis gibt es einen eigenen Rundgang durch die Obstgärten der Region, den ich leider nicht selber machen konnte.

Vor allem aber gibt es jede Menge Pflanzen, die für die Region endemisch sind, und die du an keinem anderen Ort der Welt findest. Falls du also mit einem Guide unterwegs bist, solltest du ihn unbedingt darauf hinweisen, dir von der einzigartigen Vegetation zu erzählen.

Strauch am Wegrand
Die farbenfrohe Vegetation an der Rota Vicentina.

 

Das Kap

Je nach Richtung ist die südwestliche Spitze von Portugal (und Europas) der Anfang oder das Ende deiner Wanderung. Auf alle Fälle aber wird das Kap des Heiligen Vinzenz ein Highlight auf deiner Tour sein.

An der Spitze von Europa zu stehen, ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich versuchte mir die gewaltige Landmasse hinter mir vorzustellen, die bis nach China reicht und ich malte mir aus, wie ich tagelang auf einem Segelschiff ausharren müsste, bis ich am anderen Ende wieder Land erreiche.

Dominiert wird das Kap von einem modernen Leuchtturm. Von allen Leuchttürmen in Europa hat er die stärkste Leuchtkraft. Sein Licht ist noch aus 60 Kilometern Distanz zu sehen. Tagsüber kannst du seinen Innenhof und ein kleines Museum besuchen. Jeweils am Mittwoch gibt es ausserdem Führungen im Leuchtturm selber.

Nur wenige Meter vom Kap findest du die Befestigungsanlage Fortaleza de Belixe. Vom benachbarten Sagres starten einst die grossen portugiesischen Seefahrer.

Am Ende der Welt
Am Kap steht der zweitstärkste Leuchtturm der Welt

 

Die Eselwanderungen

Die Rota Vicentina machen viele Dinge einzigartig. Am meisten überraschte mich jedoch, wie viel Spass mir die rund zweistündige Wandung mit dem Esel bereitet hat. Für mich war sie das klare Highlight der ganzen Reise.

Esel sind bekanntlich stur. Auch meiner hatte alles andere im Sinn als das Wandern. Sobald er irgendwo saftiges Gras sah, wollte er es fressen. Dass ich am Halfter in eine vollkommen andere Richtung zog, liess ihn nicht von seinen Gaumenfreuden abhalten.

Nach etwa einer Stunde konnte ich aber Fortschritte feststellen. Ich hatte plötzlich gelernt, wie ich dem Tier sanft, aber doch entschieden meinen Willen aufdrücken konnte. Es fühlte sich an, als hätten wir plötzlich eine Verbindung zu einander gefunden.

Die Esel sind im Bauernhof von Burros Y Artes zu hause.
Ich und mein Esel…

 

Praktische Tipps zur Rota Vicentina

Wo liegt die Rota Vicentina?

Die Rota Vicentina führt von Porto Covo in der Provinz Alentejo bis nach Sagres in der Algarve und ist Teil des europäischen Fernwanderwegs E9. Grosse Teile des Wegs führen durch den Naturpark “Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina”.

Dabei unterscheiden sich der durchgängige Historische Weg (230 Kilometer), der weiter im Landesinneren verläuft und auch per Mountain Bike befahrbar ist, und der etwas anspruchsvollere Fischerweg (120 Kilometer), der direkt der Küste entlang führt. Darüber hinaus gibt es mehrere Rundwege. Laufend werden weitere Wege ausgeschildert.

Gewandert wird übrigens meistens von Norden in Richtung Süden. Zum einen, weil das Kap des Heiligen Vinzenz ein gutes Ziel ist. Zum anderen aber auch, weil der zum Teil kräftige Wind meistens aus dem Norden bläst und du auf diese Weise ein bisschen geschoben wirst.

So kommst du zur Rota Vicentina

Der nächstgelegene internationale Flughafen befindet sich in Faro, der (teilweise saisonal) aus verschiedenen Städten im deutschsprachigen Raum günstig angesteuert wird. Alternativ ist auch eine Anreise über den etwas weiter entfernt gelegenen Flughafen von Lissabon möglich. Siehe zur Recherche auch meine 13 Tipps zum Finden günstiger Flüge.

Die Rota Vicentina befindet sich in einem abgelegenen Teil Portugals und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln eher schlecht erschlossen. Deswegen empfehle ich, für die Reise ein Auto zu mieten. Gerade in der Nebensaison sind diese mit Preisen ab etwa 5 Euro pro Tag oft sehr günstig. Ich hatte einen schicken VW Polo von autorent.pt, der gerade einmal ein paar Monate alt war. Zum Zeitpunkt der Recherche war das die günstigste Option.

Mietwagen sind in der Nebensaison spottbillig.

Die beste Reisezeit

Ich war Mitte Februar auf den Wanderwegen unterwegs. Dabei hatte ich Temperaturen um die 15 Grad, was sich als sehr angenehm zum Wandern erwies. Sollte ich noch einmal in die Gegend gehen, würde ich etwa einen Monat später gehen, weil dann viele Blumen blühen.

Da es auf den Wanderwegen kaum Schatten gibt, solltest du unbedingt die heisstesten Sommermonate meiden. Ausserdem soll es im Juli und August an den sonst eher leeren Stränden etwas voller werden.

Denk daran, dass an der rauen Atlantikküste fast immer starke Winde blasen. Eine dünne Windjacke ist daher auch im Frühling und Herbst keine schlechte Idee.

So transportierst du dein Gepäck

Wenn du auf dem Fernwanderweg dein Gepäck nicht ständig mitschleppen willst, hast du im Prinzip drei Möglichkeiten:

  1. Mit dem Mietwagen kannst du dir ein strategisch gelegenes Hotel suchen und jeweils zu den entsprechenden Startpunkten für die Rundwanderwege fahren. Das haben wir so gemacht. Der Vorteil: Du bist flexibler und kannst besser aufs Wetter reagieren. Ausserdem musst du nicht jeden Tag packen.
  2. Falls du lieber Strecken wanderst, kannst du dir von vicentinatransfers.pt das Gepäck jeweils von einem Hotel ins nächste transportieren lassen. Der Service ist mit 18 Euro pro Transport relativ preiswert und soll nach allem, was ich gehört habe, sehr zuverlässig funktionieren.
  3. Die vielleicht aussergewöhnlichste Art des Gepäcktransports ist es, für mehrere Tage bei Burros y Artes einen Esel zu mieten. Die Tiere sind mit speziellen Tragtaschen für dein Gepäck ausgerüstet. Nachteil:  Da die Esel nur in ausgewählten Hotels übernachten können, bist du in der Routenwahl etwas eingeschränkt.
In diesen Häuschen befindet sich das Hotel Casas do Moinho.

Mein Unterkunftstipp für Odeceixe

Falls du ebenfalls lieber an einem Ort bleibst und von dort aus die verschiedenen Rundwanderrouten erkunden willst, kann ich dir das idyllisch gelegene Bungalow-Hotel Casas do Moinho B&B empfehlen.

Die Häuschen, das direkt oberhalb einer Windmühle an der wenig befahrenen Hauptstrasse der kleinen Ortschaft Odeceixe liegen, sind grosszügig eingerichtet und verfügen über eine schöne Terrasse, die den Blick auf die umliegenden Hügel freigibt.

Die Lage von Odeceixe am nördlichen Ende der Algarve und ziemlich genau in der Mitte des Wanderwegs ist strategisch perfekt. Das Dörfchen und die Umgebung sind zudem sehr hübsch und der breite Sandstrand mit Bademöglichkeiten ist in der wärmeren Jahreszeit ein weiteres Plus.

Für Preisbewusste gibt es an den Stränden immer wieder offizielle Zeltplätze. Wildes Zelten ist verboten.

So orientierst du dich beim Wandern

Sowohl der Fischerweg wie auch der Historische Weg sind sehr gut ausgeschildert. Trotzdem würde ich dir empfehlen, die Offline-Karten von maps.me aufs Handy runterzuladen, damit du leichter den Anfang des Wegs findest.

In den Hotels sind zwar Karten und einfache Infobroschüren erhältlich. Wenn du dir aber einen guten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten verschaffen willst, empfehle ich dir den Wanderführer Algarve vom Michael Müller Verlag, den ich dabei hatte. Das leichte Bändchen wartet auf 168 Seiten mit 35 hervorragend aufgearbeiteten Touren in der ganzen Algarve auf.

Die Wanderwege sind hervorragend ausgeschildert.

 

Schlusswort

Auf meiner Reise habe ich in 2,5 Tagen drei Rundwanderungen unternommen. Obwohl die Wanderwege teilweise nur wenige Kilometer entfernt waren, hat mich erstaunt, wie vielfältig die portugiesische Westküste ist.

Egal wie lange du bleibst, du solltest auf alle Fälle mindestens einen Teil der Wanderung auf dem eindrücklichen Fischerweg gehen. So lange du nicht an extremer Höhenangst leidest, sollte das kein Problem sein.

Wenn du genügend Zeit mitbringst, lohnt es sich bestimmt auch, den ganzen Weg zu sehen. Rechne dafür etwa zwei Wochen Zeit ein. In der grandiosen Natur wird dir bestimmt nicht langweilig.

Hinweis: Dieser Beitrag entstand mit Unterstützung des Tourismusamts der Algarve und dem Interessenverband der Rota Vicentina. Ausserdem enthält er vereinzelt Affiliate-Links.

Zum ersten Mal auf dieser Seite? Dann schau hier, worum es  bei mir geht. Folgst du dem Weltreiseforum schon länger und willst künftig keine Texte mehr verpassen? Dann melde dich am besten gleich für den monatlichen Newsletter an.

Oliver Zwahlen

Passionierter Blogger. Im Herzen freier Reisejournalist, aber derzeit Büroangstellter mit Wohnsitz im chinesischen Peking. Siehe auch: Google+

2 Kommentare

  1. Hallo Oliver

    Bei der Bedienung der Website fällt mir auf, dass die Menuauswahl immer wieder weg geht.
    Bitte umprogrammieren, so dass man Zeit zum Lesen und Auswählen hat.

    Danke Silvio

    1. Danke für den Hinweis. Kannst du mir etwas genauer erklären, worin das Problem besteht? Bei mir kann ich den Fehler nicht nachvollziehen. Bei mir geht die Menuauswahl nur zu, wenn ich mit dem Cursor das Menü verlasse – und da das eine sinnvolle Einstellung ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass du das meinst. Welchen Browser benutzt du denn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.