Home » Allgemein » Lesetipp: Zwei Neuerscheinungen für angehende Backpacker

Lesetipp: Zwei Neuerscheinungen für angehende Backpacker

Pflichtlektüre für alle, diie mit dem Rucksack die Welterobern wollen und sich nicht so recht trauen.
Pflichtlektüre für alle, die mit dem Rucksack die Welt erobern wollen und sich nicht so recht trauen: „No Worries“ von Patrick Hundt und „Frauen Reisen Solo“ von Carina Herrmann.

Gleich zwei renommierte Reiseblogger haben in diesen Tagen Anleitungen zum Backpacken veröffentlicht. Während Carina von Pink Compass in „Frauen Reisen Solo“ alleinreisenden Frauen Mut machtet, bietet Patrick von 101places mit „No Worries“ solides Reisewissen für Anfänger. Ich hab mir die beiden Neuerscheinungen einmal angeschaut.

Bisweilen vergessen wir, wie wir angefangen haben. Wenn ich heute meinen Rucksack packe und an einen unbekannten Ort hinfliege, fühle ich mich kaum anders, als würde ich in der Nachbarstadt einen Freund besuchen, den ich lange nicht mehr gesehen habe. Voller Vorfreude bin ich dann, ja. Aber Angst vor dem Ungewissen, das mich auf meiner Reise erwartet? Nein, das habe ich fast überhaupt nicht.

Das war nicht immer so. 1997 zitterte und bebte ich noch, als ich vor meiner ersten längeren Rucksackreise stand. Was wäre, wenn mir in Südamerika etwas zustösst, wenn ich unterwegs niemanden kennenlerne und sechs Wochen lang einsam und unglücklich bin? Was soll ich tun, wenn ich in einer unbekannten Stadt plötzlich ganz ohne Geld dastehe? Mehr als einmal fragte ich mich sogar, ob ich nicht doch besser zu hause bleibe.

Ich begann heimlich meine Mitstudentin zu verfluchen, die mir den Floh Südamerika ins Ohr gesetzt hatte. Ursprünglich wollten wir zusammen aufbrechen. Doch im letzten Augenblick, nachdem ich bereits meine Reisepläne dem ganzen Freundeskreis lauthals verkündet hatte, krebste sie zurück. Ich musste in den sauren Apfel beissen und trotz all meiner Zweifel und Unsicherheiten alleine aufbrechen.

Zwei Neuerscheinungen

Wieso erzähle ich das alles? In den letzten Wochen publizierten gleich zwei Blogger-Kollegen Ratgeber für angehende Backpacker: „Frauen Reisen Solo“ heisst das Werk von Carina (Pink Compass), „No Worries“ das von Patrick (101 Places). Beide Bücher gibt es sowohl in einer günstigen E-Book-Version wie auch in einer klassischen Version aus Papier. Beide Werke erhielt ich von den Autoren zur Durchsicht.

Als ich zu lesen begann, fragte ich mich, wie frau vor all diesen lächerlichen Kleinigkeiten Angst haben kann und wieso jemand ein Buch lesen sollte, dass einem die selbstverständlichsten Banalitäten des Reisens erklärt. Doch je weiter ich las, desto mehr erinnerte ich mich an meine eigenen Gefühle von 17 Jahren. Plötzlich fielen mir wieder meine eigenen Ängste und Zweifel vor der Reise ein. Ich wäre froh gewesen, hätte ich damals ein Buch gehabt, das mir auf diese Weise Mut zuspricht und mir die Erfahrung vermittelt, die ich damals ganz einfach noch nicht hatte.

Und damit kommen wir zum eigentlichen Punkt: Wenn du schon mehrere selbstorganisierte Reisen ausserhalb Europas unternommen hast, dann brauchst du hier nicht weiterzulesen und besuchst besser einen anderen Artikel (zum Beispiel einer aus meiner neuen Lieblingsreihe „Portrait von Menschen“, die ich unterwegs traf). Denn für dich sind diese beiden Bücher nicht das Richtige. Stehst du aber kurz vor einer grösseren Backpackertour und bist unsicher, wie du dieses oder jenes am besten anpackst, solltest du den Kauf der beiden Ratgeber in Betracht ziehen.

Buchtipp 1: „Frauen Reisen Solo“

41qFwo8ObWLCarina hat in „Frauen Reisen Solo: Der Ratgeber für alleinreisende Frauen“ eine ganz klare Botschaft: Ich reise als Frau alleine durch die Welt, und du kannst das auch. Sehr ausführlich schildert die Autorin die typischen Ängste von Frauen, welche alleine verreisen wollen, sich aber (noch) nicht wirklich trauen. Ihr ermutigendes Credo: Lass deine Träume wichtiger sein als deine Ängste.

Zudem widmet Carina ein ganzes Kapitel den Möglichkeiten, wie du beim Reisen Geld verdienst. In einem weiteren geht es darum, mit welchen Tricks du unterwegs Geld sparen kannst. Noch einmal in einem anderen Kapitel geht es um Gesundheit und Hygiene auf Reisen. Abgerundet wird das ganze durch ein Bonuskapitel zu einzelnen Reiseländern, welche die Autorin schon selber bereist hat. Alle Kapitel beinhalten zahlreiche praktische Tipps für Anfängerinnen.

Das Buch hat in der gedruckten Fassung etwa 350 Seiten und ist damit ziemlich umfassend. „Frauen Reisen Solo“ zeichnet sich durch den eindringlichen Schreibstil der Autorin aus, der mir persönlich sehr gut gefällt und der dazu einlädt, den ganzen Text durchzulesen. Um zu sehen, ob ihre Schreibe auch dir gefällt, solltest du zuerst etwas auf ihrem Blog schmökern.

Buchtipp 2: „No Worries“

no-worries-3dPatricks „No Worries: Backpacking für Einsteiger“ widmet sich ebenfalls einer Leserschaft, die vor der ersten Reise steht und noch viele offene Fragen hat. Mit knapp über 200 Seiten in der Druckausgabe ist sein Buch jedoch deutlich dünner als das von Carina. Dafür punktet es mit einer sehr klaren Struktur, die auch erlauben, das Buch als Nachschlagewerk zu verwenden.

In den Anfangskapiteln geht Patrick auf die Sorgen und Ängste vor der ersten Reise ein und versucht sie mit vielen praktischen Tipps zu zerstreuen. In weiteren Kapitel gibt er Tipps, wie du am besten einen günstigen Flug findest oder worauf du achten musst, wenn du dir eine Unterkunft buchst.

Auch denjenigen, die noch nicht so richtig wissen, wo sie eigentlich hin wollen, hilft Patrick ein passendes Reiseziel zu finden – je nach Budget und Länge der Reise. Besonders hilfreich sind auch die ausführlichen Packlisten und die Linksammlung am Ende des Buches.

Ein schöner Bonus ist, dass du beim Kauf von „No Worries“ noch ein Ebook aus der Reihe „Länder-Guide“ geschenkt bekommst. Hier kannst du anschauen, ob auch für dich was dabei ist.

Fazit

Eines gleich vorneweg: Der Inhalt der beiden Bücher überschneidet sich zu einem nicht unerheblichen Teil. Wenn du das eine Buch gelesen hast, musst du dir nicht unbedingt das andere kaufen – es sei denn, du fühlst dich nach der Lektüre noch immer unsicher.

Nun möchtest du von mir sicherlich hören, welches Buch das Bessere sei. Doch genau das zu sagen fällt mir schwer. Ich finde, dass beide Bücher sehr gut gelungen sind. „Frauen Reisen Solo“ ist etwas erzählerischer, „No Worries“ punktet durch seine Übersichtlichkeit. Und natürlich richtetet sich Carinas Werk an Frauen, während Patricks Buch von beiden Geschlechtern gleichermassen gelesen werden kann. Beide Ratgeber kosten in der gedruckten Ausgabe zum Zeitpunktder Recherche 12,99 Euro.

Zum ersten Mal auf dieser Seite? Dann schau hier, worum es  bei mir geht. Folgst du dem Weltreiseforum schon länger und willst künftig keine Texte mehr verpassen? Dann melde dich am besten gleich jetzt für den monatlichen Newsletter an. Bei praktischen Fragen rund ums Reisen kannst du gerne auch unser Reiseforum testen.

Was hält dich von einer Backpackerreise zurück? Was sind deine Ängste?

Über Oliver Zwahlen

Passionierter Blogger. Im Herzen freier Reisejournalist, aber derzeit Büroangstellter mit Wohnsitz im chinesischen Peking. Siehe auch: Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.