Wann öffnet Thailan...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wann öffnet Thailand die Grenze für internationale Reisende?  

 
Mitglied Admin

Wann öffnet Thailand die Grenze für internationale Reisende?  

Thailand gehört vollkommen zu recht zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen, Schweizer und Österreich. Leider ist es aber auf Grund von Corona für uns Touristen in weite Ferne gerückt. Viele interessieren sich deswegen, wann das Land wieder aufmachen könnte.

Stand heute (20.6.2020) ist eine Einreise für Touristen in der Regel nicht möglich. Ich sage "in der Regel", weil ich nicht per se ausschliessen kann, dass es nicht schon einmal jemandem gelungen ist. Aber grundsätzlich ist die Grenze zu.

Wie könnte es weitergehen? Zunächst einmal zur allgemeinen Stimmung: Während die wichtige Tourismusindustrie wie in jedem Land unter den ausbleibenden Besuchern leidet und eine schnelle Öffnung fordert, scheinen die Bürger des Landes eher etwas tourismusskeptisch zu sein. In einer etwa zwei Wochen alten Umfrage der Bangkok Post gaben 75 Prozent der Befragten an, dass sie vorerst keine Touristen im Land wollen.

Gleichzeitig hat der Tourismusminister laut dieser Quelle gesagt, dass man künftig vermehrt auf Luxusreisende setzen will und sich weniger chinesische Tourgruppen und Backpacker wünscht. Das soll geschehen, indem zuerst einzelne Inseln ausgehen, die eher im oben Preissegment liegen. Dieser Trend ist allerdings nicht neu. Im Interview des Monats  ging es schon vor fast einem Jahr darum, dass sich Thailand immer weiter vom Billigreiseland wegbewegen möchte.

Ähnlich wie in Europa spricht man auch in Asien darüber Travel Bubbles mit Ländern zu bilden, die ein ähnliches Epidemiengeschehen haben. Da Thailand da ziemlich gut unterwegs ist, wird es wohl sehr genau darauf achten, welche Touristen als erstes wieder einreisen dürfen. Es ist aber anzunehmen, dass das vorerst Länder aus Asien sein werden wie Japan, Korea, Taiwan und vielleicht auch China. Ausserdem im Gespräch sind Australien und Neuseeland.

Eine Wiederaufnahme des Tourismus aus Europa ist an ein paar Hürden gebunden. Zunächst einmal das Infektionsgeschehen, das in Europa noch nicht den guten Stand von Thailand erreicht hat. Dann sind aber auch praktische Probleme zu erwarten, wenn Thailand auf Gegenseitigkeit pocht. Denn Europa muss auf Grund von Schengen mit einer gemeinsamen Stimme sprechen.

Thailand hat vor einigen Wochen angekündigt, dass der Tourismus frühestens ab Beginn des vierten Quartals möglich ist. Wir werden uns also so oder so noch gedulden müssen. Bis dahin findet ihr hier meine Backpacking Tipps für Thailand.

 

 

Dieses Thema wurde geändert Vor 9 Monaten von Oliver Zwahlen
Zitat
Themenstarter Veröffentlicht : 20/06/2020 2:22 am
Mitglied Admin

Update September 2020

Seit Wochen ringt die thailändische Regierung mit einem Massnahmenpaket, mit dem sie einseits den Tourismus auf bescheidener Flamme wiederbeleben kann, andrerseits vermeiden kann, in einen epidemogischen Supergau zu steuern.

Die Fahrtrichtigung ist grundsätzlich klar: Eine Einreise wird nur möglich sein mit einer vorangehenden Quarantänezeit von zwei Wochen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird diese Zeit an einem leicht zu isolierenden Ort stattfinden. Phuket ist dafür im Gespräch, nicht zuletzt auch wegen der guten Standards in der Hotellerie.

Gleichzeitig zeichnet sich ab, dass touristische Einreisen mit einer Quarantänepflicht nur dann attraktiv sein können, wenn die Reisenden entsprechend lange bleiben können. Die Regierung hat deswegen den Weg geebnet für Langzeitaufenthalte von bis zu 270 Tagen. Lieber weniger Leute, die dafür aber länger bleiben, ist der derzeitige und absolut nachvollziehbare Konsens.

Noch sind aber einige wichtige Fragen offen. Zum Beispiel, in welchem Umfang das freie Reisen im Land erlaubt sein wird. Hier scheint die Tendenz zu einer vollständigen Liberalisierung nach der Quarantäne zu gehen.

Aus meiner Sicht entscheidend ist vor allem die Frage nach den Kosten. Denn es ist absehbar, dass die meisten Leute, die drei Monate nach Thailand können (Weltenbummler, Studenten, Rentner, digitale Nomaden), eher kein unbeschränktes Budget haben. Dazu kommt, dass die Rentner, die mit grösster Wahrscheinlichkeit Geld UND Zeit haben, tendenziell die Risikogruppe darstellten, die momentan sowieso eher nicht reist.

Sollte alles gut klappen, könnten aber erste touristische Einreisen bereits wieder am dem 1. Oktober 2020 möglich sein.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 16/09/2020 8:53 pm
Mitglied Admin

Update Oktober 2020: Einreise nur mit GPS-Überwachung

Das neue Einreise-Regime für Thailand ist nun in Kraft und Touristen können unter etwas speziellen Bedingungen wieder ins Land einreisen. Neben Corona-Tests und einer Versicherung ist auch eine vierzehntägige Quarantäne vorgeschrieben. Ausserdem braucht es ein spezielles Langzeitvisum, für das es vorerst nur wenige Kontingente gibt.

So weit, so gut. Dieser Teil der Regeln scheint mir einigermassen vernünftig. Thailand ist in der Gesundheitskrise bisher ziemlich glimpflich davongekommen und tut sicherlich gut daran, sich nur vorsichtig zu öffnen. 14 Tage Quarantäne sind angesichts der Tatsache, dass es inzwischen recht zuverlässige Tests gibt, etwas übervorsichtig - eine Woche mit einem Test vor dem Austritt würden vermutlich auch reichen. Aber die Bevölkerung hat Angst. Da darf man auch einmal etwas populistisch sein. Sinnvoll scheint mir auch der Fokus auf Langzeitreisende, da ja ausschliesslich Langzeitaufenthalter Zeit und Lust haben, sich zwei Wochen zu relativ hohen Kosten einsperren zu lassen.

Dennoch finde ich die Einreise-Regeln ziemlich missglückt. Touristen müssen jedes Mal, wenn sie in eine andere Provinz reisen wollen, erneut eine einwöchige Quarantäne über sich ergehen lassen. Da Langzeit-Aufenthalter kein erhöhtes Infektionsrisiko haben, ist diese Regel nicht nur unnütz, sondern in Anbetracht der Tatsache, dass sie für Einheimische nicht gilt, auch schlicht fremdenfeindlich. Davon abgesehen dürfte eine Einreise unter diesen Bedingungen für einen Grossteil der Interessierten schlicht inakzeptabel sein.

Ein absolutes No-Go finde ich jedoch die vorschriebene elektronische Fussfessel, wie man sie sonst nur bei Sträflingen kennt, die ihre Haft zuhause absitzen dürfen. Langzeitigreisende müssen sich einen nicht entfernbaren GPS-Tracker anziehen, mit dem jeder Besucher rund um die Uhr überwacht werden kann. Das ist auf so vielen Ebenen falsch, dass ich davon ausgehe, dass dies für die meisten der entscheidende Grund ist, von einer Reise nach Thailand abzusehen.

Das gilt auch für mich: Quarantänepflicht und Test sowie eine gute Versicherung finde ich vernünftig und würde ich auch ohne Zögern über mich ergehen lassen. Wenn ich mich allerdings innerhalb des Landes nicht bewegen darf und noch dazu rund um die Uhr mit GPS überwacht werde, ist diese Option für mich bis auf Weiteres nicht gestorben.

AntwortZitat
Themenstarter Veröffentlicht : 02/10/2020 6:59 pm
Teilen: