Freitag, 15. Dezember 2017
Home » Wie man Reisen und Arbeiten gut verbinden kann

Wie man Reisen und Arbeiten gut verbinden kann

In verschiedenen Ländern können junge Menschen für ein Jahr ein erleichtertes Arbeitsvisum bekommen. Eine Chance, die junge Weltreisende auf alle Fälle wahrnehmen sollten.

Unter „Working Holiday“ oder „Work and Travel“ versteht man einen Auslandsaufenthalt bei dem Arbeiten im Ausland mit dem Reisen kombiniert wird. Besonders beliebt sind dabei Australien und Neuseeland. Beim Programm sind jedoch auch andere Länder dabei wie etwa Kanada oder Japan. Das Visum berechtigt die Reisenden, für eine Dauer von bis zu einem Jahr eine Arbeit aufzunehmen. Leider gibt es solche bilateralen Abkommen nur für deutsche Staatsbürger. Schweizer und Österreicher müssen andere Möglichkeiten suchen, um im Ausland zu arbeiten. Das Programm in den USA richtet sich speziell an Studenten und ist deswegen für Weltreisende nur bedingt brauchbar.

Voraussetzung: Australien  und Neuseeland. Alter zwischen 18 und 30 Jahre, deutsche Staatsbürgerschaft und Geldreserven von 5000 AUS$ bzw. 3.000 € ( 4.200 NZ$ bzw. 2.300 €). Kinder dürfen nicht mit einreisen. Früher musste man nach einer Weile die Stelle wechseln. Inzwischen kann man aber bis zu einem Jahr die gleiche Beschäftigung behalten.

Voraussetzung: Kanada. Das Working-Holiday-Visum für Kanada berechtigt 12 Monate in Kanada zu reisen und zu jobben. Man muss zum Zeitpunkt der Visumsbeantragung zwischen 18 und 35 Jahre alt sein, eine deutsche Staatsbürgerschaft und ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis sowie ausreichende finanzielle Mittel vorweisen können (empfehlenswert sind 2.500-3.000 €). Da die Working-Holiday-Visa für Kanada stark kontingentiert sind, sollte man das Visum so früh wie möglich beantragen. Die Vergabeperiode beginnt jeweils am 1. Dezember des Vorjahres.

Voraussetzung: Japan. Seit 2000 können deutsche Staatsbürger (unter 30 Jahre alt) mit einem Working-Holiday-Visum bis zu 12 Monate in Japan arbeiten (allerdings nicht in Bars und Nightclubs). Man muss ein Rückreiseflugticket und Geldmittel in der Höhe von 2000 Euro vorweisen. Realistischerweise sollte man ein paar Worte Japanisch sprechen können, um auf dem Stellenmarkt  überhaupt eine Chance zu haben.

Voraussetzung: USA. Wer in den USA arbeiten will, braucht ein so genanntes J1-Visum. Dies kann beantragen, wer zwischen 18 und 30 Jahre alt ist und in einer deutschen Uni als Vollzeitstudent immatrikuliert ist (nicht letztes Jahr). Deswegen muss der Aufenthalt in den Sommersemsterferien (Juni – November) liegen. Da das Visum lange braucht, sollte man frühzeitig mit dem Papierkram beginnen.

BITTE: Die Bestimmungen können ändern und neue Länder dazu kommen. Dies hier ist der Stand von 2012. Wenn jemand etwas Neues weiss, bitte ich, mir das mitzuteilen. Am besten im Weltreiseforum: http://www.traveltalk.weltreiseforum.com/forum29.html