Freitag, 15. Dezember 2017
Home » Vor der Reise gibt es den Papierkrieg

Vor der Reise gibt es den Papierkrieg

Weltreisen haben sich in den letzten Jahrzehnten in vieler Hinsicht vereinfacht. Kompliziert geworden ist allerdings der Papiekrieg. Wir zeigen, an welche Papiere man vor der Abreise denken sollte.

Gültigkeit des Reisepasses. Das wichtigste Reisedokument überhaupt ist der Reisepass. Für die meisten Länder muss er ein halbes Jahr länger gültig sein als der letzte Tag eines Visums. Das heisst: Plant man beispielsweise eine einjährige Weltreise, die nach elf Monaten in Indien aufhört, wo es jeweils Visa für sechs Monate gibt, dann muss der Pass also rund zwei Jahre über das Abreisedatum hinweg gültig sein.

Impfungen. Die Gesundheitsfürsorge ist hauptsächlich für den Reisenden selbst. Es gibt nur wenige Länder, welche Impfungen vorschreiben – und auch die nur in bestimmten Fällen. In der Regel handelt es sich dabei um Reisende, die sich innerhalb der letzten Tage in einem anderen Land mit Gelbfieber aufgehalten haben. Sollte dies der Fall sein, muss man bei der Einreise seinen internationalen Impfausweis vorzeigen. Tipp: Auch wo es keine Pflicht ist, lohnt es sich, das gelbe Büchlein mitzunehmen, so dass man im Ernstfall weiss, worauf man geimpft ist.

Versicherungen. Mit dem Thema der Gesundheitsvorsorge geht auch die Frage einher, welche Versicherungen man braucht. Reicht die normale Krankenkasse? Braucht es zusätzliche Krankenversicherungen und wofür?

Visa. Es ist schwierig, allgemeine Tipps für Visas zu geben. In der Regel gilt: Wer mit dem Flugzeug einreist, muss ein Rückreiseticket vorweisen. Wer auf dem Landweg einreist, muss dies hingegen selten. Bei vielen Visa gibt es nur eine bestimmte Zeitspanne, während der man einreisen kann. So kann ein Visum für 30 Tage gelten und dann zu einem 60-tägigen Aufenthalt berechtigen. Dies sollte man bei der Einholung der Visas berücksichtigen und den Pass dann in der entsprechenden Reihenfolge einschicken. Gerade bei nicht so langen Reisen ist es oft günstiger, alle Visa schon vor der Reise zu organiseren. So verliert man keine wertvolle Reisezeit. Meistens geht es aber auch von unterwegs. Das Weltreiseforum kann hier mit konkreten Tipps helfen.

Sinnvoll ist es auch, die wichtigsten Papiere einzuscannen und auf der Emailbox abzuspeichern. Sollte es zu einem Totalverlust des Gepäcks einschliesslich Reisepass kommen (zum Beispiel in Folge eines Überfalls) erleichert dies die Neubeschaffung von Ausweisen und Visen.

Weitere Infos zum Papierkrieg: