Montag, 18. Dezember 2017
Home » Regeln für Themenvorschläge

Regeln für Themenvorschläge

Wenn du Texte für das Weltreisemagazin vorschlagen und später auch schreiben möchtest, bitte ich Dich, ein paar Regeln und Gedanken zu verinnerlichen. Das hilft dabei, dass wir uns von Anfang an besser verstehen und beide vom Gleichen sprechen.

Zielgruppe

Das Weltreisemagazin richtet sich an selbständig Reisende mit einem Flair für aussergewöhnliche Destinationen. Über geführte Touren schreiben wir nur, wenn sich ein Ort nicht anders erreichen lässt wie Beispielsweise Nordkorea, abgelegene Regionen in Myanmar oder Nordostindien und so weiter.

Rubriken

Das Weltreisemagazin verfügt derzeit über sieben Rubriken, die jedoch im Verlaufe der Zeit umdefiniert und um weitere Rubriken erweitert werden können.

1. Destinationsartikel

Hier stellen wir regelmässig ein neues Reiseziel vor. Dabei ist auf eine gesunde Durchmischung der Themen sowohl in geographischer Hinsicht wie auch der Art einer Reise (Wanderdestinationen, Chill-Out-Orte, Badeferien, Kultururlaub und so weiter) zu achten. Die Artikel beschreiben zwingend einen einzigen Ort, der möglichst eng zu fassen ist. Also kein ganzes Land, sondern eine Stadt oder besser noch ein Stadtteil oder eine einzige Attraktion in einer Stadt.

Idealerweise hat ein Destinationsartikel einen bestimmten Fokus auf das Reiseziel, der unbedingt im ganzen Text eingehalten wird. Das kann beispielsweise eine Bärensafari in Alaska sein. Dass man dort auch Skifahren kann, darf zwar erwähnt werden, es sollte aber in keinem Fall vom klaren Fokus des Texts ablenken.

Destinationsartikel sind lebendig geschrieben. Auf keinen Fall dürfen sie eine Aneinanderreihung von Attraktionen sein oder wie ein Lexikonartikel wirken. Reiseziele leben von den Menschen, die man dort trifft – und das sollten auch die Destinationsartikel tun. Zitiert also die Leute, die ihr unterwegs getroffen habt oder befragt bei künftigen Reisen gezielt Leute. Es ist nicht so tragisch, wenn ihr euch nicht mehr genau an die Wortwahl erinnern könnt. Zitiert dann einfach in der indirekten Rede den Sinn. Achtet auch darauf, dass ihr die Umgebung ausführlich beschreibt. Die Leser sollten das indische Curry förmlich riechen können.

Destinationsartikel dürfen keine reinen Erlebnisberichte sein, sondern in ihnen müssen sich zahlreiche Hintergrundinformationen befinden. Bitte kontrolliert dabei aber immer, dass Namen und Zahlen auch tatsächlich stimmen. Idealerweise sollten die Destinationsartikel auch einen Neuigkeitswert haben. Das kann zum Beispiel ein neues Museum sein, das soeben aufgegangen ist, oder auch eine Verbesserung oder Verschlechterung der Infrastruktur und so weiter. Nur wenn unsere Themen aktuell, informativ und unterhaltsam sind, werden andere Reisende auf unser Portal verlinken und unsere Artikel empfehlen. Und nur wenn wir genügend Links bekommen werden wir in der Lage sein, mit dem Weltreisemagazin auch eine Kleinigkeit zu verdienen.

Ich habe beim Globetrotter-Magazin ein PDF-File mit 12 Tipps zum Schreiben gefunden. Dem kann ich nur zustimmen. Statt das Gleiche selber noch einmal zusammenfassen, habe ich es einfach verlinkt.

Textlänge 5000 Zeichen.

2. Hintergrund und Meinung

In der Rubrik Hintergrund geht es – wie der Name schon sagt – um die Hintergründe des Reisens. Hier gehören philosophische Essays rein, aber auch neue Trends wie beispielsweise Slumtourismus. Die Folgen von Veränderungen beim Reiseverhalten können hier thematisiert werden. Zum Beispiel wie es ein Jahr nach einem Erdbeben in einer bestimmten Region aussieht. Hier darf der Autor auch durchaus eine kontroverse Meinung vertreten.

Textlänge: 4000 bis 6000 Zeichen.

3. Praktische Tipps

Hier gehört alles hin, was dem Leser im weitesten Sinne bei der Planung und der Durchführung der Reise hilft. Mögliche Textarten sind hier Aufzählungen wie beispielsweise 10 Tipps für Sparfüchse in Japan. Aber auch Interviews mit einem klaren Praxisbezug sind möglich.

4. Interview des Monats

Das Interview des Monats erscheint einmal pro Monat jeweils am ersten Wochenende des Monats. In der Frage-Antwort-Form kommen hier (bevorzugt) deutschsprachige Personen zu Wort, die (touristisch) etwas Herausragendes geleistet haben oder Ideen verwirklicht haben, wie sie sich das Reisen auf eine aussergewöhnliche Weise finanzieren können.

5. Gesehen, Gelesen, Getestet

In dieser Rubrik erscheint jeden Monat die Blogschau, aber auch Buchkritiken und Produktetests finden hier ihren Platz.

2 Kommentare

  1. Hallo! Ich habe gerade erst einen Blog angefangen, besichte eine Leidenschaft zum Reisen und möchte zum einen für mich persönlich meine vergangenen Reisen durch das Bloggen verarbeiten und andere Personen von meinen Erfahrungen sowie auch charakteristischen Unterkünften teilhaben lassen. Danke für deine hilfreichen Tipps zum schreiben, deine interessanten Berichte und deinem Anliegen hier auch eine kleine Community aufzubauen. Das finde ich sehr spannend. Das wollte ich an dieser Stelle mal loswerden und motiviert mich, mich intensiver mit dieser Thematik auseinandersetzen. Sobald ich länger am bloggen bin und auch mein halbes Auslandssemester Namibia schriftlich „aufgearbeitet“ habe, kann es sein, dass ich mich noch einmal mit einem Thema inklusive Text an dich wende. Bis dahin lese ich weiterhin mit Begeisterung deine Artikel und Berichte 🙂
    LG aus Wien
    Gerti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.