Montag, 18. Dezember 2017
Home » Die Art wie man reist, bestimmt das Budget

Die Art wie man reist, bestimmt das Budget

Nicht nur die Länge der Reise bestimmt, wie viel eine Reise kosten wird, sondern auch verschiedene andere Faktoren spielen eine Rolle.

Autostopp kann eine Reise um bis zu zwanzig Prozent vergünstigen

Zunächst etwas vorweg: Angaben zu Preisen sind immer sehr schwierig, da sie sehr stark von persönlichen Faktoren abhängen. Nimmt man den Tagessatz von verschiedenen Reiseländer als Grundlage, kann man auf Grund von verschiedenen Faktoren abschätzen, ob man eher unter oder über diesem Bereich liegen wird. Die Preisfaktoren sind als Schätzungen zu verstehen.

Ausgabenverteilung. Um diese Schätzung etwas weiter zu verdeutlichen, sollte man ebenfalls die Ausgabenverteilung beachten, die zwar in jedem Land etwas unterschiedlich ist; aber sich bei den meisten nach einer längeren Reise ähnlich aufteilt: Dabei geht je ein Viertel an Essen, Unterkunft, Transport und Eintritte/Sonstiges.

Konkret heisst das, wer statt dem Zug per Autostop unterwegs ist, kann mit einer Preissenkung von höchstens 25 Prozent rechnen. Das gleiche gilt für Unterkünfte: Wer statt im Einzelzimmer im oft fast gleich teuren Doppelzimmer übernachtet, kann mit einer Ersparnis von rund 10 Prozent rechnen. (Wobei Paare auch beim Essen und bei Taxifahrten sparen können, so dass eine Reise als Paar rund 20 bis 25 Prozent günstiger kommen dürfte). Teurer wird es, wenn man auf Luxus wie westliche Importgüter, Inlandsflüge und Mietwagen nicht verzichten will.