Montag, 18. Dezember 2017
Home » Allgemein » Thailand: Die sieben besten Aussichtspunkte des Landes

Thailand: Die sieben besten Aussichtspunkte des Landes

th-bangkok_nacht
Nächtlicher Blick auf Bangkok: Nirgendwo kannst du Asiens Urbanität so gut erfahren wie in einer der zahlreichen Skybars. Fotos: T. Meyer

Verspürst auch du auf Reisen manchmal den Zwang, den nächsten Hügel zu besteigen oder auf den höchsten Wolkenkratzer zu fahren und die Aussicht zu geniessen? Dann findest du hier jede Menge Inspiration: lies alles über sieben mehr oder weniger bekannte Aussichtspunkte in Thailand.

Dies ist ein Gastbeitrag von Tobi Meyer, Home is where your bag is

Eine der schönsten Arten ein Land kennenzulernen, besteht darin seine Aussichtspunkte zu besuchen. In diesem Artikel findest du einige der besten Aussichtspunkte von Thailand.

1. Bangkok Nacht & Tag

Die Stadt der Engel, wie Bangkok auch bezeichnet wird, hat wirklich viele Aussichtspunkte bzw. Rooftop-Bars zu bieten. So ein Besuch einer Skybar ist ein wirkliches Highlight und ich kann dir diesen nur ans Herz legen. Berühmt hierfür ist natürlich der Lebua at State Tower, wo auch Hangover II gedreht wurde. Die Aussicht bei Nacht ist atemberaubend und wie ich finde unbeschreiblich schön. Die Sirocco Skybar auf dem Lebua at State Tower kannst du kostenlos besuchen, musst jedoch einen Drink (Cocktail, Bier etc.) an der Bar zu dir nehmen. Kosten ab 250 Baht aufwärts. Außerdem musst du hier auf deine Kleidung achten, d.h. keine Shorts für Männer und am besten einfach etwas feiner. Ein Anzug muss es aber nicht unbedingt sein. 😉

th-bangkok_bayoke

Auch bei Tag ist die Aussicht auf Bangkok überragend. Am besten, finde ich, eignet sich hierfür der Baiyoke Sky Tower 2. Er ist das aktuell höchste Gebäude Thailands mit einer Höhe von 328 Metern und auf der sich drehenden Aussichtsplattform bietet der Tower dir eine umwerfende 360-Grad-Aussicht auf Bangkok.

Der Preis ist zwar mit 300 Baht (7,50 €) pro Person nicht ganz so günstig, aber nach der Aussicht bekommst du dafür noch einen Drink in der Bar im 83. Stock kostenlos und kannst bei einem schönen Cocktail weiterhin die Aussicht genießen.

2. Krabi (Tiger Cave Tempel)

th-tiger_cave

Der Wat Tham Sua, besser bekannt als Tiger Cave Tempel, ist eines der Highlights, wenn du Krabi Town besuchst. Etwa 15 Kilometer außerhalb der Stadt, liegt der Tempel auf einem 600 Meter hohen Berg. Schon der Eingang ist beeindruckend und in der Anlage gibt es neben diversen Buddha-, Tiger- und Drachenstatuen auch ein paar wilde Affen. Du solltest also gut auf deine Sachen aufpassen.

Nach 1237 Stufen kommst du nach einem schweißtreibenden Aufstieg auf der Spitze des Berges im Tempel an. Freundlicherweise gibt es dort eine freie Trinkwasserstation, um neue Energie zu tanken. Die Aussicht ist grandios und auch die 238 Meter hohe Buddhastatue sehr beeindruckend.

Wenn du jetzt nach dem Besuch des Tempels denkst, dass das Anstrengendste mit dem Aufstieg geschafft wäre, dann täuscht du dich! Der Abstieg ist nämlich mindestens genau so schwer. Die Beine werden schwächer und zittern und ich war froh wieder unten zu sein! Trotzdem ein absolut lohnenswerter Aufstieg.

3. Chiang Mai (Wat Phra That Doi Suthep & Wat Phra That Doi Kham)

th-doi_suthep_pano

Ein Ausflug zum Wat Phra That Doi Suthep steht eigentlich bei jedem Besucher von Chiang Mai auf der Liste. Er liegt ca. 15 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums und ist für dich super mit dem Sammeltaxi oder einem gemieteten Roller zu erreichen.

Dort angekommen gibt es eine Eintrittsgebühr von 30 Baht für Touristen und nochmals 20 Baht kostet es, wenn du den Aufzug hinauf zum Tempel nehmen möchtest. Wenn du Treppen nicht scheust, dann kannst du auch gerne zu Fuß zum Tempel gehen.

Im Inneren steht seine berühmte goldene Chedi, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Heute sind wir aber nicht wegen der schönen Anlage hier, sondern wegen des wirklich tollen Ausblicks über Chiang Mai und Umgebung. Vor dir zieht sich die Stadt in die Landschaft und im Hintergrund siehst du schon die umliegenden Berge. Einfach schön!

th-doi_kham

Ein weiterer Aussichtspunkt liegt am Wat Phra That Doi Kham. Weniger bekannt und vor allem deswegen einen Besuch wert. Hier triffst du mehr Thais als Touristen und bei meinem Besuch waren richtig viele Menschen im Tempel.

Etwa zehn Kilometer südlich der Altstadt, vorbei am Flughafen, befindet sich dieser Tempel. Du kannst zwar auch dort mit dem Sammeltaxi hinkommen, aber eine Rollertour mit einem Abstecher in den Wat Umong oder zum Hang Dong „Grand Canyon“ lohnt sich hier wirklich.

Der Wat Phra That Doi Kham ist aufgrund der Tatsache, dass er ein Haar von Buddha beherbergen soll sehr bekannt unter den Einheimischen. Vom Gelände des Tempels bietet sich dir auch eine atemberaubende Aussicht in das Tal und auf Chiang Mai.

4. Der Ang Thong Marine Nationalpark

th-ang_thong_aussicht

Auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao werden reichlich Touren in den Ang Thong Marine Nationalpark angeboten – meistens für ca. 2000 Baht (50 €). Neben beeindruckenden Felsformationen und tollen Schnorchelgebieten gibt es auf der Insel Koh Mae Koh eine blaue Lagune, die du definitiv besuchen solltest.

th-ang_thong_strand

Neben der blauen Lagune und dem tollem Strand hat die Insel auch noch eine 240 Meter hohe Aussichtsplattform zu bieten, mit einer umwerfenden Aussicht auf die umliegenden Inseln und das Meer. Diese kannst du über zahlreiche Stufen erreichen. Ein absolut empfehlenswerter Tagesausflug.

5. Koh Phi Phi Viewpoints

Spätestens seit dem Film „The Beach“ ist Koh Phi Phi bei Thailandreisenden wohl in aller Munde. Neben dem bekannten Maya Bay, diversen Bootsausflügen, Schnorcheltouren und den Strandpartys sind die beiden Viewpoints der Hauptinsel Koh Phi Phi Don sehr empfehlenswert.

Im Ort Tonsai Village werden dir, ob gewollt oder nicht, irgendwann Schilder zum Viewpoint über den Weg laufen. Einen Tag deines Aufenthaltes solltest du diesen auf jeden Fall folgen. Ein kleiner Marsch über ein paar hundert Stufen und 20 Baht Eintritt später erstreckt sich dann vor dir der erste der beiden Viewpoints mit einer tollen Aussicht auf die Insel und die kleine Schwester Koh Phi Phi Leh.

th-phi_phi_vp1

Wenn du vom ersten Viewpoint dem Weg für ca. weitere 10 Minuten nach oben folgst, dann gelangst du zum zweiten Viewpoint mit einer ebenfalls überragenden Aussicht. Von hier kannst du richtig sehen, wie schmal Koh Phi Phi Don in der Mitte eigentlich ist. Außerdem ist es für mich die beste Foto-Location der Insel. Ein Must-See! Ein Video von unserem letzten Trip nach Koh Phi Phi findest du hier.

th-phi_phi_vp2

6. Koh Phangan und der Domesila Viewpoint

Der Aussichtspunkt liegt im Than Sadet Nationalpark und kann super mit einem Ausflug zum Phaeng Wasserfall kombiniert werden. Der Ausflug wird dir auf einigen Tagestouren auf Koh Phangan angeboten, aber die beste Alternative ist es dort selbst mit dem Motorroller hinzufahren.

Wenn du im Hauptort Thong Sala einen Roller mietest, kostet dich das je nach Shop ca. 150-200 Baht pro Tag und etwa 10-15 Minuten Fahrt. Der Eintritt zu dem Phaeng Wasserfall mit dem Domesila Aussichtspunkt ist kostenlos.

th-phangan_domesila

Den Wasserfall kannst du auf einem ausgetrampelten Pfad hinauf wandern und zwischendurch auch mal ein kühles Bad nehmen.

Wenn du weiter den Schildern zum Domesila Viewpoint folgst, dann wird der Pfad etwas schwieriger zu besteigen. Etwa 15 Minuten dauert der Aufstieg. Aber oben angekommen, bietet sich dir ein wunderbarer Ausblick über Koh Phangan bis hin nach Koh Samui und Koh Tae Nai und bei gutem Wetter kannst du von hier aus sogar den Ang Thong Marine Nationalpark sehen.

7. Koh Lanta Viewpoint

Auf dem Weg von der Westküste Koh Lantas in Richtung Old Town schlängelt sich die Straße durch die Inselmitte. Nach einigen Kurven kommst du unweigerlich am „View Point Restaurant“ vorbei.

Ein sehr guter Ort, um eine kleine Pause auf dem Weg einzulegen. Leckere Fruchtshakes und eine tolle Aussicht auf einige der umliegenden Inseln inklusive.

Der Viewpoint ist nicht wirklich bekannt und das Restaurant daher auch nur wenig besucht, was der Atmosphäre aber absolut nicht schadet. Scheinbar noch ein echter Geheimtipp!


Willst du noch mehr Inspiration für deine Reise nach Thailand haben oder sogar spezielle Routenvorschläge, sowie alle Informationen, die du vor Reiseantritt benötigst? Dann solltest du dir am besten jetzt das 118-seitige kostenlose E-Book „Same Way But Different – der Routenguide für deine Reise nach Thailand“ herunterladen!

Ebenfalls wertvoll für die Reisevorbereitung ist „Faszination Thailand – Nützliche Tipps für Backpacker und Individualtouristen“ von Stefan Diener. Das 160-seitige E-Book für rund 6 Euro beantwortet praktisch alle Fragen, die du vor dem Reiseantritt haben kannst.

Autoreninfo

autorenbild_tobiTobi ist ein 29-jähriger Reiseblogger und größtenteils in Thailand und Südostasien unterwegs. Dieses Jahr startet er als digitaler Nomade durch und baut zusammen mit seinem Co-Autor Marcel den Reiseblog Home is where your Bag is weiter aus. Dort findet man allerhand Reiseberichte sowie viele hilfreiche Informationen rund ums Reisen und in Zukunft auch um das Thema digitale Nomaden. Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, was Tobi so die nächsten Monate treibt, dann folgt ihm doch auf Twitter, Instagram oder Facebook.

Zum ersten Mal auf dieser Seite? Dann schau hier, worum es bei uns geht. Folgst du dem Weltreiseforum schon länger und willst künftig keine Texte mehr verpassen? Dann melde dich am besten gleich für den monatlichen Newsletter an.

Über Oliver Zwahlen

Passionierter Blogger. Im Herzen freier Reisejournalist, aber derzeit Büroangstellter mit Wohnsitz im chinesischen Peking. Siehe auch: Google+

Ein Kommentar

  1. Hallo,

    tolle Zusammenfassung. Der tiger Cave View Point ist besonders beeindruckend. Der allerschönste Viewpoint fehlt allerdings… Und der befindet sich auf Koh Tao.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.