Freitag, 15. Dezember 2017
Home » Allgemein » Teneriffa: Diese 6 aussergewöhnlichen Dinge kannst du auf der Insel erleben

Teneriffa: Diese 6 aussergewöhnlichen Dinge kannst du auf der Insel erleben

Schnee bedeckter Gipfel: Der Teide ist mit über 3700 Meter der höchste Berg Spaniens. Foto: Ingrid Kranz  / pixelio.de
Schnee bedeckter Gipfel: Der Teide ist mit über 3700 Meter der höchste Berg Spaniens. Foto: Ingrid Kranz / pixelio.de

Teneriffa gehört mit Recht zu den beliebtesten Ferienzielen deutscher Urlauber. Doch die Vulkaninsel hat mehr zu bieten als wilde Partys und Strände mit feinem schwarzem Sand. Hier geben wir sechs Tipps, was du sonst noch auf Teneriffa tun kannst.

Tipp 1: Bau einen Schneemann

Die spanische Ferieninsel ist für ihr ganzjährig warmes Klima bekannt. Die meisten Besucher kommen, um dem kalten europäischen Winter zu entfliehen. Du kannst aber auch genau das Gegenteil tun! Denn was die wenigsten wissen: Auch auf Teneriffa gibt es das ganze Jahr über Schnee. Willst du diesen sehen, musst du auf den Teide. Der Vulkan ist mit 3718 Meter übrigens zugleich der höchste Berg Spaniens.

Für sportlichere Urlauber besteht die Möglichkeit, den Gipfel zu erwandern. Wem das zu anstrengend ist, kann mit der Seilbahn für nur 12.50 Euro pro Weg direkt unter den Gipfel fahren. Bevor du aufbrichst, solltest du jedoch daran denken, ein Permit für die letzten rund 200 Meter bis zum Gipfel einzuholen. Information dazu findest du hier. Wenn du keine Tour buchen willst, kannst du ab Puerto de La Cruz oder Playa de Las Americas mit dem öffentlichen Bus fahren.

Tipp 2 Besuch ein Konzert im Auditorium von Teneriffa

Auch wenn insbesondere junge Besucher wegen der grandiosen Partyszene an den Strandorten nach Teneriffa reisen, gibt es auch jede Menge Kultur für gehobene Ansprüche. Die beste Adresse dafür ist das Auditorium in Santa Cruz, das wegen seiner geschwungenen Architektur auch immer mal wieder mit dem Opernhaus von Sydney verglichen wird.

Das Auditorium in Santa Cruz wird auf Grund seiner Form gerne mit der Oper in Syndey verglichen. Foto:Ingrid Kranz  / pixelio.de
Das Auditorium in Santa Cruz wird auf Grund seiner Form gerne mit der Oper in Syndey verglichen. Foto: Ingrid Kranz / pixelio.de

Hier spielt das Teneriffa Symphonie Orchester und regelmäßig werden auch Opern aufgeführt. Das jährliche Jazzfestival findet ebenfalls in den Säles des Auditoriums statt. Ticket gibt’s schon ab 15 Euro. Hier findest du die Daten.

Tipp 3: Erkunde im Motorrad die wilden Bergstraßen

Es überrascht kaum, dass es auf der Vulkaninsel zahlreiche Bergstraßen gibt, die durch das wilde Innere der Insel führen. Wenn du die nötigen Papiere mitbringst, kannst du problemlos ein Motorrad mieten (alternativ auch ein Auto oder ein Fahrrad) und wahllos von Dorf zu Dorf kurven. Viele Besucher sind von der schroffen Schönheit dieser Inselregion begeistert.

Die engen Sepentinen auf Teneriffa sind ein Paradies für geübte Motorradfahrer. Foto: Peter Smola  / pixelio.de
Die engen Sepentinen auf Teneriffa sind ein Paradies für geübte Motorradfahrer. Foto: Peter Smola / pixelio.de

Tipp 4: Teste dich im „Windkanal“

“La Cueva del Viento” bedeutet “Die Höhle des Windes”.  Es handelt sich dabei um die mit 17,5 Kilometer fünflängste Lavaröhre der Welt. Mit einem Bergführer kannst du das bizarre Gebilde besuchen und mit etwas Fantasie jede Menge Dinge in den erstarrten Lavastrukturen erkennen. Lavaröhren sind geologisch übrigens höchst interessant: Sie entstehen, wenn heißes Lava abfließt und dabei die äußere Schicht erstarrt.

Tipp 5: Erlebe einen Hauch von Ägypten

Teneriffa hat nicht nur das warme Klima mit Ägypten gemein, sondern auf der Insel gibt es auch Mumien und Pyramiden. Die Gaunche, welche die Insel vor der Ankunft der Spanier bewohnten, haben ihre wichtigen Toten mumifiziert. Dies kannst du noch heute im Naturkundemuseum in Santa Cruz sehen. Eindrückliche Pyramiden kannst du noch immer in Güímar besuchen.

Tipp 6: Beginne zu trinken und zu rauchen

Zugegeben, das ist kein allzu ernst gemeinter Tipp und wenn du ihn wirklich beachten willst, dann bitte nur nach Tipp 3 und nicht zuvor. Aber Fakt ist: Teneriffa ist ein steuerbefreites Gebiet, wodurch normalerweise stark besteuerte Güter wie Alkohol oder Zigaretten vergleichsweise preiswert werden. Als bester Ort in Santa Cruz für Bars und Clubs gilt die Avendia Anaga. Auch die Universitätsstadt La Laguna wartet mit vielen coolen und preiswerten Bars auf.

Praktischer Tipp:

Teneriffa ist relativ klein und lässt sich deswegen auch hervorragend während kürzeren Urlauben bereisen. Billigflüge nach Teneriffa findest du beispielsweise bei Condor.  Alternativ kannst du auch in zwei Tagen mit dem Schiff ab Cádiz anreisen.

Über Oliver Zwahlen

Passionierter Blogger. Im Herzen freier Reisejournalist, aber derzeit Büroangstellter mit Wohnsitz im chinesischen Peking. Siehe auch: Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.