Home » Allgemein » Kopenhagen: Sieben Tipps für Städtereisen mit Kinder

Kopenhagen: Sieben Tipps für Städtereisen mit Kinder

Die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen aus dem Märchen von Andersen fasziniert Kinder immer wieder. Foto: Maja Becke
Die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen aus dem Märchen von Andersen fasziniert Kinder immer wieder. Foto: Maja Becke

Städtereisen verbinden die meisten Menschen mit Kultur, Nightlife und Shoppen. Kinder wollen da oft nicht so recht ins Bild passen. Dabei bieten Großstädte auch viele Angebote für die Kleinen an. Kopenhagen habe ich vor allen als besonders kinderfreundliche Stadt erlebt. Hier gibt es 7 Tipps, was man als Familie in Kopenhagen auf keinen Fall verpassen sollte. 

Tipp 1: Ein Besuch im Zoo

Ein Zoobesuch ist für Kinder immer ein großes Erlebnis. Denn hier gibt es exotische Tiere zu bewundern und zu entdecken. Und so hat natürlich auch Kopenhagen einen eigenen Zoo. Der „Arktische Ring“ ist dessen Herzstück und wurde im Februar 2013 eröffnet. Er beinhaltet Eisbären, Pinguine, Robben und vieles mehr. Zu den weiteren Hauptattraktionen des Parks gehören Elefanten, Tiger, Löwen, Affen und viele mehr. Auf der Internetseite http://uk.zoo.dk  kann man sich auch über die Fütterungszeiten informieren.

Tipp 2: Auf den Spuren von Hans Christian Andersen

Wer das Märchen “Die kleine Meerjungfrau” von Hans Christian Andersen kennt, der wird sich in die kleine Bronzestatue am Hafen verlieben. Denn hier sitzt die kleine Meerjungfrau auf einem Felsen und schaut verträumt aufs Meer. Sie ist wohl eines der kleinsten Wahrzeichen einer Stadt, doch wohl auch eines der charismatischsten.

Tipp 3: Im Freizeitpark Tivoli

Tivoli ist einer der ältesten Freizeit- und Vergnügungsparks weltweit. Er befindet sich mitten im Zentrum von Kopenhagen und enthält zahlreiche Fahrgeschäfte, Spielmöglichkeiten, Bühnen und Buden. Der gesamte Freizeitpark wurde liebevoll gestaltet und so ist es, also ob man eine eigene kleine Welt betreten würde. Abgerundet wird der Freizeitpark von zahlreichen Shows und Konzerten.

Riesenrad im bekannten Freizeitpark Tivolli. Foto: Maja Benke.
Riesenrad im bekannten Freizeitpark Tivolli. Foto: Maja Benke.

Tipp 4: Ein Spielplatz der Wissenschaften: Das Experimentarium 

Im Experimentarium dreht sich alles um die Wissenschaft. Im Gegensatz zu Museen, kann man hier jedoch alles anfassen und selber ausprobieren. Kinder lernen spielerisch physikalische Gesetze kennen. Behandelt werden Themen wie Energie, Licht und Farben, optische Täuschungen, Töne und vieles mehr. Hinzu kommen temporäre Sonderausstellungen und tägliche Vorführungen. – Übrigens dürfen sich hier auch die Großen austoben.

Tipp 5: Das Straßenbahnrestaurant „Sporvejen“

Hier wird der Restaurantbesuch zum Erlebnis. In der Innenstadt von Kopenhagen befindet sich das Restaurant „Sporvejen“. Das gesamte Lokal ist wie eine alte Straßenbahn gestaltet  – mit allem Drum und Dran. Von den Sitzen, zu den Wänden bis zur Glocke. Das Publikum ist gemischt und in jedem Alter – doch vor allem den Kindern wird es hier bestimmt nicht langweilig.

Serviert werden in dem Restaurant vor allem Hamburger, in allen Variationen und Omelette. Die Burger werden als „vermutliche beste Burger“ der Stadt angepriesen und es wird großen Wert auf frische Zubereitung gelegt. Na dann Gute Reise … ähh Appetit. Weitere Informationen gibt´s unter http://www.sporvejen.dk/

Tipp 6: Schwimmen im Hafenbecken

In „Islands Brygge“, einem Hafenbereich von Kopenhagen, gibt es ein großes öffentliches Schwimmbad. Hier ist es möglich, mitten im Hafenbecken schwimmen zu gehen (die Wasserqualität wird täglich geprüft). Für die Kinder gibt es zwei separate Schwimmbecken. Das niedrigste ist 30 cm tief. Drei weitere Becken sind für ältere Besucher. Zusätzlich gibt es drei Sprungbretter – in ein, drei und fünf Metern Höhe. Im Sommer ist das Schwimmbecken sehr beliebt und im Winter wird hier ein Saunabereich eingerichtet.

Tipp 7: The Blue Planet – Aquarium

„The Blue Planet“ ist eines der größten Aquarien in Nordeuropa. Es gibt viele Themenbecken wie „der Amazonas“ oder „das Korallenriff“. Zudem gibt es jeden Tag Aktivitäten wie Fütterungen oder Spiele. Viele davon sind speziell an Kinder gerichtet. Die Architektur des Aquariums ist besonders auffällig und besteht aus fließenden Formen. Durch die Atmosphäre im Innern des Aquariums, bekommen die Besucher das Gefühl, tatsächlich unter Wasser zu sein.

Willst du mehr über Reisen in Dänemark erfahren, dann besuch am besten unser Stichwort Danemark. Fragen und Antworten zu Dänemarkreisen gibt es zudem auf unserem angegliederten Skandinavienforum.

*Werbung

Über Maja Benke

Die studierte Landschaftsarchitektin Maja Benke lebt vorwiegend in Berlin - wenn sie nicht gerade auf Reisen ist. Wenn Du mehr über Maja und ihre Art, günstig zu reisen erfahren möchtest, kannst du ihren Blog besuchen auf: www.low-budget-travel.de

Ein Kommentar

  1. Vor zwei Jahren wir in Kopenhagen und es hat uns sehr gefallen. Seit dem Neujahr bin ich mit meiner Großfamilie nun in Südtirol und es gibt genau so viel zu sehen wie in Kopenhagen. Zwar ist es keine Hafenstadt, aber trotzdem haben wir hier eine wunderschöne Natur mit vielen Attraktionen 🙂 Mindestens genau so schön wie Kopenhagen!

    Liebe Grüße aus Südtirol
    Brit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.