Freitag, 15. Dezember 2017
Home » Allgemein » Blogschau: September 2014

Blogschau: September 2014

Mit Beginn des Monats ist Zeit für eine neue Ausgabe der Blogschau. Falls du die Rubrik noch nicht kennst: In der monatlichen Parade meiner Streifzüge durch die Blogosphäre präsentiere ich jeweils Reiseblogs, von denen ich denke, dass sie einen Klick wert sind.

Reisetageblog von Maike

0914bs05

Wäre ich mir nicht ziemlich sicher gewesen, dass ich diesen tollen Blog schon längst vorstellt habe, naja… dann hätte ich ihn schon längst vorgestellt… Aber fangen wir von Vorne an. Worum gehts im Reisetageblog? Im Prinzip verbindet Maike Reiseerlebnisse mit Tiergeschichten, die jeweils am Gedenktag einer bestimmten Tierart erscheinen. Im jüngsten Beitrag zum Weltelefantentag schildert die Autorin beispielsweise, wie sie sich in der Wüste Namibias auf die Suche nach Dickhäutern machte, und erklärt, wie sich die dort lebenden Wüstenelefanten von anderen Rüsseltieren unterscheiden. Das intessiert vielleicht nicht jeden gleichermassen, aber Maikes Reportagen sind hervorragend geschrieben und lehrreich!

Treat of Freedom von Tobi

0914BS01

Tobi liebt das wilde Campen, denn auf der einen Seite erlaubt ihm diese Reiseart das Erleben der Natur und auf der anderen Seite wird der Geldbeutel geschont. Auf  Treat of Freedom dreht sich alles um diese beiden Punkte: Man findet viele Geldspartipps aber auch Anweisungen, wie man sich in der Wildnis verhält. Besonders gut gefiel mir der Beitrag über die wichtigsten Knoten beim Reisen. Obwohl ich vor Jahre den Segelschein gemacht habe, kann ich mich heute leider nur noch an ganz wenige Knoten erinnern. Dabei ist das ein Wissen, das tatsächlich auch für Landratten nützlich sein kann.

Gen Süden von Basti und Katharina

0914bs02

Ein alter Fiat Ducato ist es, den sich Basti und Katharina als Reisefahrzeug ausgesucht haben – ein Camper, den ich noch aus meiner Kindheit kenne. Mit diesem Oldtimer fuhren die leidenschaftlichen Surfer in neun Monaten der Atlantikküste entlang bis sie in Agadir ankamen. Inzwischen sind die beiden zwar wieder zurück in der Heimat, aber auch künftig solls mit Reise- und Surfgeschichten weitergehen. Besonders witzig finde ich die Rubik „Blick aus dem Fenster“. Sie war der Grund, wieso ich mir diesen Blog überhaupt erst bookmarkte.

Wolkenweit von Simone

0914bs03

Wolkenweit ist ein recht junger Blog, der jedoch dank des grossen Engagements der Autorin schon ziemlich viele Inhalte zu bieten hat, darunter mehrere Texte zu den Seychellen. In meinem Lieblingstext geht es allerdings nicht um die Trauminseln, sondern darum, wie du aus Kuba Postkarten verschickst, dass sie auch wirklich ankommen. Zugegeben: Postkarten sind etwas retro, aber nachdem auch nach über drei Jahren keine einzige Karte von meiner Myanmarreise angekommen ist (und ich die Hoffnung aufgegeben habe, dass sie dies noch tun), frage ich mich immer wieder, wie man Karten am besten verschickt.

Pixelschmitt von Thomas

0914bs04

Thomas hat vor etwas mehr als fünf Jahren einen einjährigen Sabbatical unternommen und dabei hauptsächlich Asien und Australien bereist. Diese Erfahrungen arbeitet er nun nach und nach im Blog ab und mischt sie auch mit jüngeren Reiseerlebnissen. Sehr spannend finde ich den Text zu seiner Heirat in Las Vegas mit einer Zusammenstellung der Kosten. Bedauerlich sind an diesem Blog eigentlich nur zwei Punkte: Erstens ist nicht immer ganz klar, ob die Berichte aktuell sind oder sich auf Erlebnisse beziehen, die Jahren zurückliegen. Zweitens verunstaltet Thomas seine Fotos in der Mitte mit einem störenden Wasserzeichen. Das muss nicht sein.

Travelstoryteller von Liane

0914bs06

Last not least möchte ich euch TravelStoryTeller vorstellen. Seit ich die symphatische Liane im März auf der ITB kennenlernte, habe ich den sehr persönlichen Reiseblog verfolgt. Mir gefällt, dass Liane auf ihrer Seite alles falsch macht: Zumindest hält sich an keine der Regeln, wie man erfolgreich bloggt. Es gibt keine Listen mit fünf Gründen wieso ich dies und jenes tun muss, es gibt auch keine langweiligen Packlisten, sondern nur schöne und persönliche Artikel. Toll fand ich auch den jüngsten Beitrag darüber, wie Yoga eine Reise bereichern kann.

August-Highlights auf Weltreiseforum + 2 Gastbeiträge

Wie bereits in der vergangenen Ausgabe der Blogschau will ich erneut die besten Texte, die im Vormonat auf Weltreiseforum erschienen sind, noch einmal verlinken und zudem noch auf zwei Gastbeiträge hinweisen, die ich auf anderen Blogs veröffentlichte. Das ist eine Dienstleistung für alle, welche den monatlichen Newsletter noch nicht abonniert haben!

Wenn du das Gefühl hast, dass Dein Blog ebenfalls in dieser Rubrik vorgestellt werden sollte, dann hinterlasse hier einfach einen Kommentar und ich schau mir deine Seite an. Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr Eure Erfahrungen mit uns im Forum traveltalk teilt. Und vergiss nicht, dich im monatlichen Newsletter einzuschreiben.

Über Oliver Zwahlen

Passionierter Blogger. Im Herzen freier Reisejournalist, aber derzeit Büroangstellter mit Wohnsitz im chinesischen Peking. Siehe auch: Google+

6 Kommentare

  1. Hallo Oliver. Danke, dass Du meinen Blog in deine blogschau aufgenommen hast. Danke auch für das konstruktive Feedback.

    Die Bilder in den neueren Artikeln kommen inzwischen komplett ohne das dicke Wasserzeichen aus. Inzwischen nervt es mich selbst auch, dass über den schönen Bildern die dicke URL hängt. Ich hatte nur in der Vergangenheit auf meinem vorherigen reiseblog ein paar Bilderdiebe aus Vietnam, die sogar so dreist waren und per Mail anfragten, wenn ich Bilder vom Netz genommen habe. Mit dem Wasserzeichen wollte ich den Bilderdieben den Spaß verderben.

    Auch werde ich versuchen, kenntlich zu machen, welche Berichte schon ein paar Jahre zurückliegen.

    Danke nochmal und viele Grüße
    Thomas

    • Hallo Thomas,
      wow, das ist ja dreist, dass sie sich sogar per Mail beschwerten, nachdem du die Bilder entfernt hast. Das mit den Bilderdieben aus Fernost ist ein bekanntes Problem. Mir wurde auch schon aus China Zeugs geklaut. Es gibt da ja dieses ominöse Reisebüro aus Vietnam, das in den Blogartikeln als Bildquelle „aus dem Internet“ angibt. Ich fand das irgendwie absurd-lustig und hab mal eine Mitarbeiterin darauf angesprochen. Diese meinte bloss, dass sie nicht so recht wissen, wie das mit dem Urheberrecht funktioniert und sie irgendwo mal gelesen hätten, dass es reicht, wenn man die Quelle angibt…
      Gruss,
      Oli

  2. Hi Oliver,
    TOLL! Danke für die Erwähnung. Das freut mich wirklich sehr.
    Da schau ich doch auch mal direkt bei den anderen Blogs vorbei.

    LG,
    Simone

  3. Lieber Oliver,
    vielen Dank für die Blumen 🙂 Ja, in jüngster Zeit veröffentliche ich wirklich oft Tier-Geschichten zu bestimmten Tagen, wie dem Welt-Nashorntag, Welt-Elefantentag etc. Aber ich schwöre, es gibt bei mir auch Geschichten ganz ohne Viecher! Z.B. über die besten Ausgetipps für Sopot, Burgen in Wales oder Hexen in Hongkong. Aber Tiere sind definitiv ein Lieblingsthema von mir. Sie schleichen sich auch oft in Artikel, in denen es eigentlich um etwas anderes geht 🙂

    Nochmal vielen Dank, dass ich bei Deinen Tipps dabei sein darf und für die Komplimente! Ich habe mich sehr gefreut. Dass ich Dein Blog auch sehr gut finde, weißt Du ja schon.

    Ganz liebe Grüße! Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.