Montag, 25. September 2017
Home » Allgemein » Blogschau: Oktober 2014

Blogschau: Oktober 2014

Mit Beginn des Monats ist wieder Zeit für die Blogschau – diesmal in der 24. Ausgabe. Falls du die Rubrik noch nicht kennst: In der monatlichen Zusammenfassung meiner Streifzüge durch die Blogosphäre präsentiere ich jeweils Reiseblogs, von denen ich denke, dass sie einen Klick wert sind.

Good morning world von Melanie

Blogschau

Auf Weltreiseforum erschienen in den letzten Wochen mehrere Artikel zur Frage, wie wir Reisende Gutes tun können, ohne damit Schaden anzurichten. Eine mögliche Herangehensweise entdeckte ich bei Melanie von Good Morning World: Die Tierliebhaberin hat sich entschlossen, in Chiang Mai die Tempel links liegen zu lassen und stattdessen kranke Strassenhunde zu pflegen. Daraus ist eine schöne Reportage über die Hundeflüsterin von Chiang Mai entstanden. Auch sonst lohnt es sich, im Blog von Melanie vorbeizusurfen. Zielgruppe sind Flashpacker.

Stories I tell von Lena

1014bs02
Kleider machen Leute, heisst es. Damit nicht genug. Offenbar schaffen Kleider auch kulturelle Unterschiede. Das musste Lena von Stories I tell erfahren. In einem abgelegenen Berberdorf in Marokko besuchte sie ein Frauenhamam, in dem sie sich mit der jungen Studentin Féfé anfreundete. Sobald die beiden Frauen jedoch die gleichmachende Nacktheit des Badehauses verlassen hatten, kam ein Gefühl der Fremde auf. Diesen sehr persönlichen Bericht über eine innere Reise während einer äusseren Reise findest du hier.

Generation Mehr von Hendrik

1014bs03

Hendrik schreibt keinen klassischen Reiseblog, vielmehr geht es auf seiner noch recht jungen Webseite darum, zu einem selbstbestimmten Lebensstil zu motivieren. Dazu gehört eben auch, mehr zu erleben und (für uns wichtig) mehr zu reisen. Natürlich kann man sich fragen, ob ein Endzwanziger genügend Lebenserfahrung mitbringt, um wie bei der Geschichte vom Tiger und der Erdbeere über Leben und vor allem das Sterben zu philosophieren. Trotzdem lohnt sich die Lektüre, da sie dazu anregt, sich mit solchen Fragen auseinanderzusetzen bevor es – naja, eben zu spät ist. Ausserdem gibt es auf Generation Mehr vereinzelt auch typische und lesenswerte Reiseberichte.

Bereise die Welt von Janine

1014bs04
Janines bisheriges Leben muss wie eine Fahrt auf einer Achterbahn gewesen sein: Mit 21 machte sie sich alleine auf nach Indien, um dort Ayurveda-Massage zu studieren; später arbeitete sie mehrere Jahre in verschiedenen Robinson Club-Hotels. Inzwischen ist die Weltenbummlerin wieder zurück in der Heimat in stabilen Verhältnissen. Auf ihrem Blog gibt sie wertvolle Tipps, wie andere ebenfalls mit wenig Geld in die weite Welt ziehen können. Am hilfreichsten ist da sicherlich die Liste mit 30 internationalen Jobbörsen.

Moose around the World von Anke und Thorsten

1014bs05

Auf den schönen Blog vom frisch vermählten Ehepaar Anke und Thorsten bin ich gestossen, weil mich Island schon seit langem als mögliches Reiseziel interessiert. Dass die beiden dann auch gleich noch die Insel mit dem Auto erkundet haben, passt sogar noch besser zu meinen eigenen Reiseideen. Auffallend ist, dass es zu jeder Reisedestination mehrere Artikel mit vielen nützlichen Informationen und tollen Bildern gibt. Besonders gut gefiel mir der Artikel über die Gletscherlagune Jökulsárlón, aber Island-Interessierte finden auch jede Menge andere spannende Tourbeschreibungen.

September-Highlights auf Weltreiseforum + mein Liebster Award

Wie bereits in der vergangenen Ausgabe der Blogschau will ich erneut die besten Texte, die im Vormonat auf Weltreiseforum erschienen sind, noch einmal verlinken und zudem noch auf einen etwas persönlicheren Beitrag in meinem Chinablog hinweisen. Das ist eine Dienstleistung für alle, welche den monatlichen Newsletter noch nicht abonniert haben!

  • Freiwilligenarbeit auf Reisen – aber richtig: Im jüngsten Interview des Monats rede ich mit Robert, der in der Entwicklungszusammenarbeit tätig ist und zudem über das Thema Freiwilligenarbeit auf Reisen bloggt. Willst du unterwegs bei einem Hilfsprojekt mitwirken, weisst aber nicht, wie du es finanzieren kannst, dann solltest du unbedingt hier reinschauen.
  • Meine persönliche Hitparade der „fünf schönsten Dörfer Italiens“: An wenigen Orten ist das ländliche Italien so schön, wie in der Region der Cinque Terre an der Ligurischen Küste. Erfahre hier, wie du dir einen Urlaub in den fünf Dörfern vorstellen musst.
  • Sieben Herbsttipps für die französischen Alpen: Die meisten denken bei der Region Savoyen an den Mont Blanc. Was die bergigste Gegend Frankreichs sonst noch zu bieten hat, erfährst du in diesem Artikel.
  • Wie du lokale Sim-Karten am besten beim Datenroaming einsetzt: Wenn du ausserhalb von Europa die Datenverbindung deines Handys einschaltest, kommt dich das schnell teurer, als der Flug an dein Reiseziel. Um Kosten zu sparen brauchst du eine lokale Sim-Karte. Hier gibts vier Tipps, wie du diese am besten einsetzt.
  • Mein Liebster Award auf Sinograph: In den letzten Wochen wurde ich mehrmals mit dem Liebster Award ausgezeichnet. Wenn du mehr über mich erfahren willst, kannst du dir die 22 Antworten auf meinem Chinablog anschauen.

Und hier noch eine Kleinigkeit, die mich personlich sehr freut:

Wenn du das Gefühl hast, dass Dein Blog ebenfalls in dieser Rubrik vorgestellt werden sollte, dann hinterlasse hier einfach einen Kommentar und ich schau mir deine Seite an. Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr Eure Erfahrungen mit uns im Forum traveltalk teilt. Und vergiss nicht, dich im monatlichen Newsletter einzuschreiben.

Über Oliver Zwahlen

Passionierter Blogger. Im Herzen freier Reisejournalist, aber derzeit Büroangstellter mit Wohnsitz im chinesischen Peking. Siehe auch: Google+

5 Kommentare

  1. Hi Oliver,
    vielen Dank für die Erwähnung! Ich werde mir jetzt gleich mal die anderen Tipps anschauen, die hören sich nämlich alle toll an…
    Liebe Grüße
    Melanie

  2. Hallo Oliver,

    vielen Dank, dass ich dabei sein darf.

    Meiner Generation (bin übrigens „Endzwanziger“) stehen so viele und gleichzeitig so wenig Möglichkeiten zur Verfügung. Es geht bei meinem Blog – wie du schon angedeutet hast – darum, diese Möglichkeiten auszuschöpfen. D.h. konkret – aktiv seine Träume leben, sich selbst verwirklichen, MEHR aus seiner Persönlichkeit herausholen – und natürlich ganz viel REISEN und die Welt sehen, um seinen Horizont zu erweitern. Denn da draußen sammelt man die Erfahrungen, die einen wirklich weiterbringen und die man nirgendwo sonst lernt.

    Viele Grüße
    Hendrik

  3. Hi Olli,

    und ich bedanke mich noch mal auf diesem Wege für die Erwähnung :). Freue mich sehr darüber!

    Viele Grüße,
    Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.