Donnerstag, 23. März 2017
Home » Allgemein » Blogschau: Juli 2014

Blogschau: Juli 2014

Wie immer am Anfang des Monats will ich auch heute die Fundstücke meiner Streifzüge durch die Blogosphäre präsentieren. Falls du die Rubrik noch nicht kennst: Hier stelle ich jeden Monat eine Reihe von Blogs vor, von denen ich denke, dass sie einen Klick wert sind. Diesmal gibt es besonders viele neue Blogs.

Schienenreisen von Gerhard

0714BS01

Der treue Leser von Weltreiseforum kann sich vielleicht noch an Gerhard erinnern, der zu meinen ersten Interviewpartnern hier im Blog gehört. Schon damals hegte der symphatische Österreicher eine grosse Leidenschaft für alles, was sich auf Schienen bewegt. Inzwischen hat sich die Passion offenbar noch verstärkt, denn seit einigen Wochen kommt der Autor mit einem zweiten Blog einher, einem reinen Schienenblog mit zahlreichen Tipps und Reiseberichten rund um die Bahn. Da ich selber ein grosser Eisenbahnfan bin, begeistert mich das Projekt natürlich. Ich hoffe, dass ich bei einer meiner nächsten Reisen einen Gastbeitrag verfassen darf.

Nomadia von Tanja (existiert nicht mehr)

0714BS02

Tanja, deren „Search for Happyness“ ich bereits vor einigen Monaten vorstellte, ist ebenfalls mit einem zweiten Projekt am Start. Nomadia richtet sich hauptsächlich an Reiseanfänger mit dem Ziel, ihnen Mut zu machen. Teilweise ist der Blog für meinen Geschmack etwas zu reisserisch, aber das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Autorin eine tolle Schreibe hat, stets an das Wohl der Leser denkt und aus einem grossen Fundus an Reiseerfahrungen schöpfen kann. Besonders schön finde ich übrigens die fünf Reiseerkenntnisse, die das Leben verändern. Hier erkenne ich mich wieder.

Join our Journey von Stefanie und Christo

0714BS04

Nur noch vier Tage dauert es, bis Stefanie und Christo wieder auf Achse sind und ihre grosse, einjährige Weltreise starten. Dabei geht es erstmal mit der Transsibirischen Eisenbahn nach China – und von dort aus weiter nach… Ich weiss es nicht, und die beiden offenbar auch noch nicht so genau. Die zwei Blogger hatten bereits auf einer früheren Weltreise ihre Erfahrungen niedergeschrieben und wollen dies auf dem kommenden Trip wieder tun. Was dürfen wir erwarten? Vermutlich wieder persönliche Reiseberichte mit vielen Fernweh verursachenden Bildern wie beispielsweise hier im Bericht zu Amarapura auf der Myanmarreise letztes Jahr. Wer gerne ehrliche und persönliche Erfahrungen liest, wird hier gut bedient.

An Irishman on Tour von Patrick

0714BS03

Patrick hat zwar (vermutlich) keine irischen Wurzeln, wird aber wegen seiner roten Haaren und seiner Lieblingsfarbe grün gerne für einen Iren gehalten. Daher der Name An Irishman on Tour. Weniger Verwirrung gibt es jedoch beim zweiten Teil des Blognamens: On Tour ist Patrick nämlich schon eine ganze Weile. Die Seite steht weniger für ein Aussteigen als vielmehr für einen Lebensentwurf mit gelegentlichen Auszeiten, worüber der Autor auch gerne nachdenkt. Zudem bietet Patricks Blog auch eine Reihe von nützlichen Artikeln wie zum Beispiel Tipps zum Überqueren der Landgrenze Thailand-Kambodscha. Ich hatte damals auch so meine kleinen Ärgernisse an dem Grenzübergang.

Fräulein Draussen von Kathrin

0714BS05

„Neben dem Draußensein mag ich Hunde und schlechtes Wetter“, schreibt Kathrin in ihrem Vorstellungsbeitrag. Das hat mich nach meiner letzten verregneten Wanderung dermassen überrascht, dass ich ihren auch sonst sehr gut geschriebenen Outdoor- und Reiseblog gleich auf die Liste der Empfehlungen nehmen musste. Auf Grund der Präferenzen der Autorin findet man auf Fräulein Draussen hauptsächlich Wander- und Reiseberichte zu nordischen Ländern wie Island, Irland oder Schottland. Wer dicke Wolken und Regen mag, sollte hier unbedingt mal reinschauen.

Patotra von Ellen

0714BS06

Familienblogs nehme ich immer besonders gerne in die Blogschau auf. Vor wenigen Tagen fiel mir mit Patotra (kurz für Passion To Travel) ein weiteres Juwell unter den Familienreiseblogs auf. Ellen reist mit ihrem Mann und den drei Kindern gerne durch das Heimatland Schweiz aber auch zahlreiche andere (hauptsächlich) europäische Destinationen. Besonders gefällt mir, dass sich die Autorin bemüht, Vorurteile gegenüber „touristischen Zielen“ abzubauen, wie zum Beispiel in diesem schönen Artikel über Lanzarote.

Juni-Highlights auf Weltreiseforum

Wie bereits in der letzten Ausgabe der Blogschau, will ich erneut die besten Texte, die im Vormonat auf Weltreiseforum erschienen sind, noch einmal verlinken. Das ist eine Dienstleistung für alle, welche den monatlichen Newsletter noch nicht abonniert haben!

  • Roadtrip zur Gründerszene von Afrika: Mein persönlicher Lieblingsartikel im Juni. Viele Reisende lästern nämlich gerne über „faule oder nichtsnutze Schwarze“. Doch mein Interviewpartner Max, der mit zwei Freunden in Afrika zahlreiche Jungunternehmer besuchte, entwirft ein ganz anderes, sehr viel positiveres Bild. Ich glaube ihm das gern.
  • Das beste Reiseland: Wieso es da nicht gibt (und wie du es trotzdem findest: Mein bisher längster Artikel hier. Ich brauchte 14.000 Zeichen, um das zu sagen, was ich zu den „besten“ Reiseländer schon immer sagen wollte. Zu viel, um es hier zusammenzufassen.
  • Das Baliem-Tal im Wilden Osten Indonesiens: Auch wenn man den Ethno-Tourismus durchaus kritisch sehen kann, ist Westpapua für mich nach wie vor eine der grossen Sehnsuchtsdestinationen. Heiko von Wo der Pfeffer wächst hat hier einen wunderbaren Gastartikel zum abgeschiedenen Tal verfasst..
  • Einige Infos zum Relaunch des Traveltalks: Ich betreibe ja hier ein Reiseforum. Dies habe ich im vergangenen Monat für Reiseblogger attraktiver gemacht. Das heisst, wer einen Blog hat, darf seine Seite bei mir neu in einem speziellen Unterforum promoten. Aber natürlich ist auch jeder willkommen der eine Frage zur nächten Reise hat.

Wenn du das Gefühl hast, dass Dein Blog ebenfalls in dieser Rubrik vorgestellt werden sollte, dann hinterlasse hier einfach einen Kommentar und ich schau mir deine Seite an. Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr Eure Erfahrungen mit uns im Forum traveltalk teilt. Und vergiss nicht, dich im monatlichen Newsletter einzuschreiben.

 

Über Oliver Zwahlen

Passionierter Blogger. Im Herzen freier Reisejournalist, aber derzeit Büroangstellter mit Wohnsitz im chinesischen Peking. Siehe auch: Google+

8 Kommentare

  1. Lieber Oliver!

    Jetzt freu ich mich aber wahnsinnig! Ein wenig bin ich sogar errötet, ob des Lobes! Das ist mir ein riesiger Ansporn. Vielein Dank dafür!

    Ganz lieber Gruss aus der Ostschweiz
    Ellen

    • Oliver Zwahlen

      Hallo Ellen,

      freut mich, dass dich das freut. Twittere mir doch ein Foto von deinen roten Wangen. 🙂

      Falls du dich wunderst, wie ich auf dich gestossen bin: ich hab dich über die FB-Seite vom Appenzellerland entdeckt.

      Liebe Grüsse,
      Oliver

  2. „Wer dicke Wolken und Regen mag, sollte hier unbedingt mal reinschauen.“ >> Das gefällt mir 🙂 Danke für’s Verlinken!

  3. Hallo Oliver,
    sau stark! Vielen Dank dafür, ich freu mich riesig bei Deinen Entdeckungen dabei zu sein!

    Liebe Grüße und Cheers,
    Patrick

  4. Hallo Oliver,
    Danke fürs Verlinken, freuen uns sehr 🙂
    Verbringen gerade noch die letzten Tage in der Heimat, und dann geht es endlich los…
    Liebe Grüße,
    Steffi + Christo

  5. Vielen Dank, Oliver, für die Vorstellung meines neuen Blog-Babys! Ich hoffe, dass es viele Reisende gibt, die sich über Tipps fürs Bahnfahren freuen. 🙂

    • Oliver Zwahlen

      Hallo Gerhard,
      ich bin sicher, dass das viele Leute interessiert. Es gibt ja doch einige Eisenbahnfreunde. Das Schöne (und wohl auch einzigartige) an deinem Blog finde ich übrigens, dass du nicht so ein Bahnfreak bist, der im unerträglichem Bähnler-Jargon über Achsenanordnungen von Loks schwärmt, sondern bei dir wirklich das Reisen (als das Erleben aber auch die Reproduzierbarkeit dank praktischen Tipps) im Mittelpunkt steht.
      Gruss,
      Oli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.